TweakPC


Alpenföhn Brocken 3 im Test (5/5)

Fazit

Im Fazit können wir Alpenföhn für den Brocken 3 wirklich nur ein großes Lob aussprechen. Der Hersteller hat es geschafft einen sehr beliebten Kühler, noch einmal besser zu machen. Wer sich mit Kühlern auskennt weiß, dass dies beim aktuellen Stand der Technik nicht mehr so einfach ist, insbesondere, wenn man den Preis nicht deutlich nach oben treiben will.  Der neue Brocken 3 bietet mit dem neuen Design nicht nur eine hervorragende Kühlleitung bei gleichzeitig minimalster Lautstärke, sondern er lässt sich auch kinderleicht auf allen Sockeln montieren.

Neben all dem weiß der Brocken 3 auch noch mit einer sehr hohen Verarbeitungsqualität zu überzeugen und bietet eine große Kompatibilität für Arbeitsspeicher mit hohen Kühlkörpern auf Dual-Channel-Systemen. Auch die Optik, mit der aus Aluminium gefertigten Deckelplatte sticht aus der Menge heraus und weiß zu gefallen. Die Verarbeitung ist auch beim Zubehör hervorragend.

Aller guten Dinge sind beim Brocken 3wirklich drei. Die neue Version ist extrem leise, kühlt extrem gut und lässt sich kinderleicht Montieren. In den drei wesentlichen Punkten für einen Kühler räumt der Brocken 3 also richtig ab. Nimmt man dazu aber noch weitere Punkte wie Preis, Verarbeitung, Design, Lebenserwartung und so weiter, so hat man mit dem neuesten Werk von Alpenföhn einen echten Gewinner am Start, der sich eine Empfehlung mehr als verdient hat.  Wir sind gespannt wie die Konkurrenz gegen diese neue Vorlage im Preisbereich um 40 Euro gegensteuern wird. 

Vorteile:

  • Hervorragende Kühlleistung bei extrem leisem Betrieb.
  • Einfache & Sichere Montage
  • RAM-Kompatibilität
  • Verarbeitung
  •  Modifikationen theoretisch möglich
  •  Design & Optik
  •  Extrem Leise auch bei 12-V

Nachteile:

  • nichts relevantes gefunden

15.08.17 / jrm

Inhaltsverzeichnis:

Übersicht der Benchmarks in diesem Artikel:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved