TweakPC


Behringer Digital Monitor Speaker MS40

/Testberichte/

Seiten:| 1 | 2 |   

Einleitung

Wenn es um Lautsprecher für den heimischen PC geht, machen sich nur die wenigsten Menschen wirklich Gedanken. Meistens findet man die kleinen Speaker vor, die für wenig Geld den Besitzer wechseln und nicht umsonst den Spitznamen "Brüllwürfel" tragen. Das mag für die Sounds des Betriebssystems ja ausreichen, Musik hören lässt sich damit aber nicht einmal ansatzweise - jedenfalls nicht, wenn man auch nur die leisesten Ansprüche an so etwas wie natürliche Wiedergabe stellt.

So manch einer wird nun denken: kein Problem, es gibt doch Creative oder Logitech. Tatsächlich sind Lautsprecher dieser Firmen weit verbreitet und genießen einen guten Ruf. Bei Creative liegt dies wohl auch daran, dass deren Soundkarten fast so etwas wie ein Standard im PC-Bereich sind, und das seit Jahren.

Wir wollten aber nicht das vorstellen, was schon x-mal gestestet wurde und was sowieso jeder kennt. Außerdem sollte natürlich ein gewisses Maß an Qualität geboten werden. Also haben wir uns auf die Suche gemacht und wurden fündig: bei der Behringer MS40. Die Firma Behringer ist spezialisiert auf professionelles Audio-Equipment und was dazu gehört. Auch Musikinstrumente gehören zum Portfolio.

Digital Monitor Speakers MS40

Die Ausstattung

Bei den "Digital Monitor Speakers M40", so die komplette Bezeichnung, handelt es sich um digitale Nahfeldmonitore. Integriert ist ein Verstärker mit 2 x 20 Watt, außerdem ein Digital-Analog-Wandler mit 24 Bit/192 kHz. Obwohl der Name vermuten lassen könnte, dass die MS40 ausschließlich digitale Signale entgegen nehmen, ist dies nicht der Fall. Auch analog kann man die MS40 mit Signalen füttern.

Anschlussseitig stehen für die analoge Verbindung zwei Eingänge zur Verfügung, zwei Cinch-Buchsen (Line 2) und einmal 3,5mm Stereoklinke (Line 1). Digital stehen ein optischer und ein koaxialer Eingang zur Verfügung, per Schalter wird gewählt, welcher der beiden Anschlüsse genutzt werden soll. An der Front des rechten Lautsprechers befindet sich noch ein Kopfhöreranschluss mit "Auto-Mute"-Funktion (wird ein Kopfhörer angeschlossen, werden die Lautsprecher stumm geschaltet). Ansonsten ist hinten an jedem Lautsprecher noch ein Anschluss, welcher die beiden Speaker miteinander verbindet.

Wie bei Multimedia-Lautsprechern oftmals üblich, ist der rechte Speaker für Anschlüsse und Regelung verantwortlich, der linke dient ausschließlich als Lautsprecher. Entsprechend ist der Verstärker auch im rechten Speaker untergebracht, ebenso befinden sich der Ein/Aus-Schalter und die Regler an diesem. Vier Regler stehen zur Verfügung: von links nach rechts sind das "Bass", "Treble", "Volume (Line 1/Digital") und "Volume (Line 2)". Es lassen sich die beiden analogen Eingänge also gleichzeitig nutzen und regeln oder mit einer digitalen Quelle mischen.

Soweit zur Ausstattung. Kommen wir nun zum eigentlichem Kernthema, dem Klang.

 

Inhalt: Behringer Digital Monitor Speaker MS40

Seiten:| 1 | 2 |   



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2016 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved