TweakPC


MSI 790FX-GD70 im Test

  

Einleitung

Mit dem 790FX-GD70 schickt sich MSI an, ein weiteres Mainboard ganz oben im Leistungssegment zu platzieren. Wie ganz klar an der Namensgebung zu erkennen ist, beherbergt das Board den 790FX Chipsatz von AMD und greift dadurch ganz oben an. Dabei ist das 790FX Chipset bereits ein alter Bekannter, denn er bewährt schon seit der Einführung der 7-Series Chipsets sich auf einer Reihe von hochklassigen Mainboards.

Seit "Spider" hat sich aber einiges getan. Wenn wir den Blick zurücklenken auf die Geburtsumstände des 790FX, dann gehören dazu die ersten, nicht ganz so gelungenen  Phenom Prozessoren und die kaum konkurrenzfähigen Radeon HD 2900 Grafikkarten. Eine Zeit also, in der bei AMD wahrlich der Haussegen schief hing. Einzig die 7-Series Chipsätze mit dem 790FX an der Spitze übertrafen damals die Erwartungen. Und während die Innovationsrate für gewöhnlich gerade im High-End Bereich am höchsten ist, so lebt der 790FX bis heute unangefochten weiter.

MSI 790FX-GD70 Legende

Um sich von der Konkurrenz und auch von eigenen Vorgängerprodukten abzusetzen, die innerhalb der knapp zwei Jahre seit Markteinführung des 790FX die Regale füllten, muss ein Hersteller wie MSI also an anderen Stellen aufwarten, als nur mit einem Top-Chipsatz. Weiterentwicklungen und neue Standards sind ein Weg, dieses Ziel zu erreichen. In Sachen Weiterentwicklung sind es die AMD Southbridges neueren Produktionsdatums. Der Standard ist im Falle des MSI 790FX-GD70 ohne Zweifel der Sockel AM3 im Zusammenspiel mit DDR3 Arbeitsspeicher.

Über die letzen Jahre haben sich Hersteller von Mainboards jedoch noch auf ganz andere Alleinstellungsmerkmale, abseits harter Spezifikationsdaten, gestürzt: Features und Design. Einerseits wartet auch MSI beim 790FX-GD70 mit einigen sehr innovativen Extras auf. Andererseits soll das Design natürlich nicht nur optisch den Käufer ansprechen, vielmehr muss das Board auch ohne störende Umstände nutzbar sein.

Im Folgenden werden wir das MSI 790FX-GD70 sehr genau unter die Lupe nehmen, zunächst jedoch die Rahmenbedingungen unseres Testsystems darlegen:

  • CPU: AMD Phenom II X3 720 BE (2,8 GHz)
  • RAM: 4 GB OCZ PC3 12800U (OCZ3P16004GK) @ 1600 MHz / 7-7-7-24
  • PSU: Cooler Master UCP 900W
  • HDD: Seagate Barracuda 7200.10 (ST3250410AS)
  • GPU: Sapphire Radeon 4870 512 MB
  • OS: Windows Vista Business 64 Bit
Inhaltsverzeichnis:
  


ueber TweakPC: Impressum Copyright 1999-2014 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved