TweakPC


AMD Ryzen 5 1500X und 1600X auf MSI B350 Tomahawk im Test (7/8)

SATA Performance

Die SATA-6-Gbps-Ports bei den B350 Tomahawk von MSI werden alle über den B350-Chipsatz zur Verfügung gestellt und müssen nicht über einen Zusatzchip realisiert werden. Die Performance der SATA-Gbps-Ports ist sehr gut und lässt keinerlei Kritik zu. Die Ergebnisse entsprechenden denen die man an X370 Boards erzielt.

SATA 6 Gb/s Anschlüsse

M.2 Anschluss

Der M.2-Anschluss wird mit vollen 32 Gbit/s an das System angebunden und setzt dafür auf vier PCI-Express-3.0-Lanes, welche die Ryzen-CPU zur Verfügung stellt. Die verwendete SSD an dem M.2-Port zeigt sehr gute Werte, die den X370 Boards gleich kommen.

USB Performance

Bei den Tests der USB-Performance zeigt das B350 Tomahawk von MSI ebenfalls eine gute Performance. Mit Datenübertragungsgeschwindigkeiten von über 400 MB/s bei den USB-3.0-Ports präsentiert sich das Mainboard solide aber nicht auf Top-Niveau. Interessanter Weise stellt sich der USB-Typ-C-Anschluss mit dem USB-3.1-Gen1-Standard als der etwas langsamste Port heraus.

USB-Typ-C-Anschluss mit USB-3.1-Gen1



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved