TweakPC


MSI X99S Gaming 9 AC/ACK im Test - Mainboard mit Streaming-Hardware (8/8)

Fazit

In den letzten Generationen von Intel-Mainboards gab es leider nur selten Mainboard-Modelle, die wirklich aus der Masse des großen Angebots herausstechen konnten. Zumeist beschränkte sich die ungeahnte Vielfalt von Modellen der Hersteller (gut 100 Stück beim Z97 und Z97 Chipsatz) darauf ein paar Interface-Zusatzchips mehr oder weniger anzubieten oder das Board mit mehr oder weniger Phasen oder größeren Kühlern auszurüsten.

Um so mehr freut uns, dass mit dem MSI X99S Gaming 9 AC nach langer Zeit wieder ein Mainboard bei uns in der Redaktion zum Test antrat, welches abseits des üblichen Standards etwas wirklich Neues bietet. Das X99S Gaming 9 AC ist derzeit einzigartig und das erste Mainboard, welches sich nicht nur an Gamer, sondern mit seinem integrierten Hardware-h.264-Encoder insbesondere an die Fans von Letsplay oder Streaming richtet. Ja, die Zielgruppe des MSI X99S Gaming 9 AC ist speziell, und das ist auch gut so!

Die Grundlage des Mainboards ist natürlich der Sockel 2011-3 und sein zugehöriger X99-Chipsatz mit all seinen Features, die wir schon mehrfach dargelegt haben. Die Performance des Mainboards fällt entsprechend aus. Die Abweichungen zwischen den verschiedenen Boards sind geringfügig und meist auf unterschiedliche Basistakte, Interpretation des CPU-Turbos oder andere BIOS-Unterschiede zurückzuführen.

Insgesamt bietet das MSI X99S Gaming 9 AC bietet eine äußerst umfangreiche Ausstattung, die vom normalen Gaming-PC bis hin zum Performance-Monster mit bis zu vier Grafikkarten im 4-Way-SLI oder 4-Way-CrossFireX-Modus alles ermöglicht. Neben dem schon üblichen Killer-LAN gibt es auch noch Intel-WLAN und Bluetooth 4.0. Massenhaft USB Anschlüsse, 10 SATA Ports, sowie das neue schnelle M.2 und SATA-Express lassen bei den Speichermedien keine Wünsche offen. In Sachen Basisausstattung braucht derzeit eigentlich kaum ein Anwender mehr.

 Besonders gefällt uns auch, das MSI sich mit Standardlösungen eher nicht zufrieden gibt. Der Realtek ALC1150 befindet sich zwar derzeit auf nahezu jedem X99 Mainboard. Insgesamt liefert die Lösung auch einen guten Sound, hat einen entscheidenden Nachteil, Mängel beim Surround Sound, wenn nicht Digital angeschlossen wird. Genau hier setzt MSI mit der Soundblaster Cinema 2 Software an, die dem Realtek Treiber auf die Sprünge hilft und vor allem den virtuellen Surround Sound auf Stereo Headsets deutlich verbessert!

Positiv am MSI X99S Gaming 9 AC ist von Beginn an die RAM Kompatibilität in Erscheinung getreten. Wir hatten mit diesem Board bisher die wenigsten Probleme mit dem neuen DDR4 Speicher und auch hoch getaktete Module lassen sich schnell per XMP zum Laufen zu bringen. Überhaupt wies das MSI BIOS von Beginn an relativ wenig Fehler auf. Overclocking gestaltet sich wie bei MSI üblich auch recht einfach, auch wenn wir gerne noch ein paar mehr ?Presets? im OC Genie sehen würden.

Zu den Glanzstücken des MSI X99S Gaming 9 AC gehört natürlich der Streaming-Engine. Der Hardware-Video-Encoder auf dem Board sorgt dafür, dass man sein Gameplay aufzeichnen oder streamen kann, ohne beim Spielen nur den geringsten Lag oder Verzögerungen zu spüren. Zusammen mit der Gamercaster-Software stellt das X99S Gaming 9 AC derzeit sicher die luxuriöseste Art dar, den eigenen Twitch-Kanal zu befeuern oder seine besten Gameplays auf Youtube zu teilen. Man kann das was MSI hier abliefert wirklich schon als kleine Profil-Lösung für Game-Streaming bezeichnen. Und das Ganze ist unabhängig von der Grafikkarte, funktioniert also mit GeForce genauso wie mit Radeon Karten.


(MSI X99S Gaming 9 + MSI GeForce GTX 970 + G.Skill Ripjaws 4)

Mit einem Verkaufspreis von etwa 340 Euro liegt dass MSI X99S Gaming 9 AC natürlich wie zu erwarten im oberen Preisbereich. Dafür erhält man allerdings auch ein Board, dass derzeit mit keinem anderen Modell vergleichbar ist. Dieses Board ist einzigartig in seiner Ausführung!

Was normalerweise nach einem Preisaufschlag schreit, lässt sich MSI nicht einmal besonders teuer bezahlen, den hier bekommt man extrem viel für sein Geld. Gemessen an seiner Ausstattung (4-Way SLI, WLAN, Bluetooth, H.264 Encoder, Software-Lizenz) ist die Platine sogar günstiger als andere schlechter bestückte Modelle. Auch positiv zu vermerken ist das MSI auf unnütze Experimente wie modifizierte Sockel usw. verzichtet und sich an die Intel Spezifikationen hält. Neben all dem stimmen beim MSI X99S Gaming 9 AC auch Verarbeitung und das Design. Die Platine gehört sicherlich zu den optisch "schönsten" unter den X99 Mainboards und dürfte daher auch für Modding-Projekte interessant sein.

Das MSI X99S Gaming 9 AC ist definitiv ein Mainboard für Enthusiasten-Gamer, die nicht nur spielen, sondern ihre Gameplay auch mit der Welt teilen wollen. Für den normalen Anwender ist das Gaming 9 sicherlich überdimensioniert, wer kein Interesse an der Streaming-Funktion hat, auf WLAN und 4-Way verzichten kann, sollte sich daher einmal das etwas kleinere aber doch recht ähnliche X99S Gaming 7 ansehen.

Aufgrund der guten Ausführung, der interessanten Features und des durchaus fairen Preises verleihen wir dem MSI X99S Gaming 9 AC erstmals unseren "Elite Hardware" Award, den wir nur an ganz besondere und einzigartige Produkte vergeben.

Nachtrag: Das MSI X99S Gaming 9 AC wurde von MSI durch eine neue Version des Boards MSI X99S Gaming 9 ACK abgelöst. Der einzige Unterschied zwischen diesen beiden Board liegt im verwendeten WLAN/Bluetooth-Modul das bei der ACK Version in der Killer Network Version vorliegt und nicht mehr in der Intel Version. Da diese Änderung keinen wesentlichen Einfluss auf unsere Wertung oder die Testergebnisse hat,  übertragen wir unseren Award auch auf das neue MSI X99 Gaming 9 ACK.

Vorteile:

  • Sehr umfangreiche Ausstattung
  • H.264 Hardware Encoder für Streaming und Recording
  • WLAN mit AC-Standard und Bleutooth 4.0
  • Kopfhörer-Verstärker bis 600 Ohm
  • Realtek 1150 Sound mit Soundblaster Software Erweiterung
  • M.2 Slot/SATA-Express-Slots mit hoher Anbindung
  • Bis zu vier Grafikkarten im SLI oder CrossFireX
  • Gutes übersichtliches und schnelles UEFI/BIOS
  • Hohe RAM Kompatibilität
  • Fairer Preis
  • Gamecaster 2 Jahres Lizenz enthalten
  • schönes stimmiges Design

Nachteile:

  • WLAN-Modul etwas locker
  • Performance auf VIA USB3 etwas geringer

8.11.14 / rj

Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved