TweakPC


MSI Z270 Gaming Pro Carbon mit Kaby Lake i5 7600K/i7 7700k im Test (6/7)

SATA Performance

Unser Test der SATA Performance mit einer SSD zeigt das bekannte Bild für die SATA III 6 Gb/s Ports. Die Ports des MSI Z270 Gaming Pro Carbon werden alle direkt über den Intel Z270-Chipsatz realisiert und arbeiten mit einer guten Geschwindigkeit und Performance. Bei den SATA-6-Gbps-Anschlüssen muss nur bei der Verwendung von M.2-SSDs auf die Belegung geachtet werden.

Intel SATA 6 Gb/s Anschlüsse

M.2 Performance

Die zur Verfügung stehenden M.2-Ports werden mit jeweils vier PCI-Express-3.0-Lanes bei dem MSI Z270 Gaming Pro Carbon angebunden. Die verwendete Samsung SSD SM961 kann somit auf eine Bandbreite von 32 Gbit/s zurückgreifen und die volle Leistung ausspielen.

Die Performance beider M.2-Ports ist sehr gut. Bei der Nutzung des M.2-Shield für die Kühlung der SSD konnten wir keine Leistungssteigerung durch die zusätzliche Kühlung messen. Das M.2-Shield ist allerdings auch überwiegend für sie besonders heiß werdenden Intel-Optane-SSDs gedacht und sollen dort eine weitaus größere Rolle spielen.

M.2-Port 1

M.2-Port 1

USB Performance

Bei den Tests der USB-3.0-Performance zeigt sich, dass der integrierte USB-3.0-Standard (oder auch USB 3.1 Gen1) des Z270-Chipsatzes von Intel eine sehr gute Performance ausweist. Alle USB-3.0-Ports des Mainboards werden über den Chipsatz zur Verfügung gestellt. Die USB-3.1-Anschlüsse werden hingegen über den ASMedia ASM 2142 Zusatzchip realisiert. Die von MSI als Lightning-USB-Ports betitelten USB-3.1-Anschlüsse zeigen ein sogar noch besseres Bild bei der Performance. Demnach lohnt es sich selbst USB-3.0-Geräte an dem USB-3.1-Port zu verwenden, wenn die optimale Performance erreicht werden soll.

USB 3.0

USB 3.1

 

 



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved