TweakPC


Cougar Minos X3 und Revenger im Test - zwei RGB-Mäuse für beidhändige Nutzung

Zwei neue RGB-Mäuse von Cougar

Der ursprünglich nur auf Netzteile und Gehäuse fokussierte Hersteller Cougar hat inzwischen auch Peripherie in sein Angebot aufgenommen und versucht damit wie viele anderen Hersteller auch Fuß im Gaming-Segment zu fassen. Im Bereich der Tastaturen konnte Cougar mit der stylisch designten Cougar K700 für Aufmerksamkeit sorgen.

Ganz im Zeichen des RGB-Trend stellte das Unternehmen im Oktober und November drei neue Mäuse vor: Die Minos X1, die Minos X3 und die Revenger. Die beiden letztgenannten Modelle wollen wir uns in diesem Test einmal genauer anschauen.

Minos X3

Die Minos X3 kostet im Handel nur knapp 25 Euro?. Die Maus ist ein Beidhanddesign mit zwei Zusatztasten auf der linken Seite. Eine RGB-Beleuchtung ist natürlich mit an Board und diese kann sogar über eine Taste vor dem Mausrad eingestellt. Beleuchtet werden das Herstellerlogo, das Mausrad und ein Gutteil der Bodenkante. Für die Konfiguration von DPI- und Pollingrate sind zwei Schieberegler auf der Mausunterseite vorgesehen.

Als Sensor wird ein alter Bekannter eingebaut: Der PixArt PMW 3310, den man in vier Stufen einstellen kann: 400, 800, 1600 und 3200 DPI. Als Lieferant für die Haupttasten wird Omron genannt, die Bestückung der Nebentasten wird hingegen nicht angegeben. Das Gerät ist 94 g schwer und 122 m lang, am höchsten Punkt kommt sie auf 40 mm. Zusammen mit dem Kabel kommt man auf ein Gewicht von 127 g. Die Maus bekommt von Cougar eine einjährige Herstellergarantie spendiert.

Revenger

Die Revenger ist im Handel für 55? Euro erhältlich und damit rund 30? teurer als die günstigere Minos X3. Erneut kommt ein Beidhanddesign zum Einsatz, und wieder sind links zwei Zusatztasten untergebracht. Vor dem Mausrad befindet sich eine DPI-Taste, diese wird allerdings nicht wie üblich gedrückt, sondern stattdessen zum Handballen hingezogen.

Mit der dazugehörigen Software kann man die verbauten LEDs in 16,7 Millionen Farben leuchten lassen. Beleuchtet werden das Mausrad, ein Streifen am Mausfuß, erneut das Herstellerlogo und drei Streifen auf der linken Seite, die zugleich die aktuelle DPI-Stufe angeben. Je nach dem in welcher Stufe man sich befindet leuchten ein bis drei der Segmente.

Zur Bewegungserfassung kommt ein PMW 3360 von PixArt zum Einsatz. Dieser deckt einen DPI-Bereich von 100 bis 12000 DPI ab. Als Taster für die Haupttasten dienen auch hier wieder Modelle von Omron. Das Gerät ist 115g schwer und 135mm lang, am höchsten Punkt kommt sie auf 45mm. Zusammen mit dem Kabel kommt man auf ein Gewicht von 115g. Hier gibt es eine einjährige Herstellergarantie.

Technische Details:

Minos X3

  • Gesamtgewicht: 127 g (Maus und Kabel)
  • Mausgewicht: 94 g
  • Abmessung: 67 mm x 40 mm x 122 mm (B x H x T)
  • Sensor: PixArt PMW 3310 (begrenzt auf 400, 800, 1600 und 3200 dpi)
  • Vier DPI-Stufen
  • Pollingrate: bis 1000 Hz
  • Tasten: 5 (4 + 1x Beleuchtung)
  • Mausrad: 2 Wege
  • Haupttasten: Omron

Revener

  • Gesamtgewicht: 139 g (Maus und Kabel)
  • Mausgewicht: 115 g
  • Abmessung: 70 mm x 45 mm x 135 mm (B x H x T)
  • Sensor: Avago PMW 3360 (100-12000 dpi)
  • Drei DPI-Stufen
  • Pollingrate: bis 1000 Hz
  • Tasten: 5 (4 + 1x DPI)
  • Mausrad: 2 Wege
  • Haupttasten: Omron

Lieferumfang:

Minos X3

Cougar MinosX3 kommt in einem farbig bedruckten Karton daher. Darin befindet sich die Maus auf einem Kunststoffträger.
Es liegt ausschließlich ein kurzes Anleitungsheft bei.

Revenger

Auch für die Revenger kommt ein farbiger Karton zum Einsatz, darin befindet sich neben der Maus erneut ein Anleitungsheft, zusätzlich liegen drei Sticker mit Variationen des Cougar-Logos bei.

Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved