TweakPC


LANPARTY NFII Ultra

/Hardware/Mainboards

LANPARTY NFII Ultra

Auf die Party zugeschnitten

Vor Kurzem haben wir Ihnen bereits ein Mainboard aus der LANPARTY Serie von DFI vorgestellt. Es war das i875P-Modell für Intel Pentium 4 Prozessoren. Natürlich müssen die AMD Anhänger nicht auf das auffällige Designer-Board verzichten, denn es gibt natürlich auch passende Modelle für AMD Prozessoren.

 

Auf einer speziellen Webseite hat DFI alle Infos zu den LANPARTY-Boards zusammengefasst, unter http://www.lanparty.com.tw gibt es auf einer wirklich toll gemachten Flash-Webseite Informationen über die gesamte Serie.

In diesem Test nehmen wir uns das brandneue nForce 2 Ultra 400 Modell der LANPARTY Serie vor. Für AMD Prozessoren wird auch noch ein KT400a Modell angeboten. Allerdings halten wir das nForce2 Modell für wesentlich interessanter da der KT400a sicherlich kein Meisterstück ist.

Das LANPARTY NFII Ultra kommt, wie die anderen Modelle der Serie, in einer der größten Mainboardverpackung daher, die wir bisher in den Fingern hatten. Die Zubehörartikel sind noch einmal ordentlich in extra Kartons verpackt. In Falle des nForce 2 Modells ist alles in grün gehalten. Am meisten dürfte Sie sicherlich ein Blick auf das extravagante Mainboard interessieren. Auch hier: Grün auf schwarz!

Ausstattung

Welche Features bietet das Board?

LANPARTY NFII Ultra  
Chipsatz nForce 2 Ultra 400 / MCP-T
Größe (mm x mm) 24,5 x 30,5 cm
Stromversorgung ATX/ATX12V
AGP / PCI / ISA / DIMM 8x / 5 / 0 / 3 (dual channel)
maximaler Speicherausbau

3 GB PC3200

USB 2.0 Ports an
ATX-Blende/Slotblech/Nachrüsten
nForce
4/2/0
FireWire 2x nForce 1x Agere FW803
IrDA ready Nein
Bluetooth ready Nein
Sound nForce 6 CHannel
SPDIF In/Out (coaxil/optisch) Ja/Ja (Ja/-)
Soundanschlüsse CD-In / AUX / Gameport
Lüfteranschlüsse 3
Anschluss für Thermosensor Nein
LAN nForce / Realtek 8101L
10/100/MBit
IDE-Controller nForce
UDMA 133
2 Ports
RAID-Controller Highpoint 372N
UDMA 133 2 Ports
RAID 0/1/0+1/1,5
SATA-Controller Marvell 88i8030 ATA 150
1 Port
Taktraten FSB in MHz 100 - 300 MHz
AGP FSB in MHz 50/66-87/90/93/95/97/100
mögl. Speichertaktraten in MHz zwischen 2:1 und 1:2
mögl. Kernspannung 1,1 V bis 2 V
mögl. Speicherspannung 2,5 V bis 2,8 V
mögl. AGP-Spannung 1,5 V bis 1,8 V
mitgelieferte Kabel
(FDD/ATAPI/UDMA/ SATA)
1 / 0 / 2 / 2
rund / UV-Aktiv
mitgelieferte Software Treiber
 
Extras - UV-Aktive Färbung Board und
runde IDE Kabel.
- Tragegurtsystem
- Großer LANPARTY Aufkleber
- FrontX Einschub

Schauen wir uns das Board genauer an. Das LANPARTY NF2 Ultra ist ein Sockel A Mainboard mit NVIDIA nForce 2 Ultra 400 Chipsatz in Luxusausführung. Es verwendet die nVidia MCP-T Southbridge und bietet damit eine Vielzahl an Anschlüssen, wie man sie bei andere Mainboards nur selten findet findet.

Zu den üblichen Anschlussschnittstellen 2 x Serielle, 1x parallel, PS/2 Tastatur und Maus verfügt das Board über 6 USB 2.0 (4 auf ATX) und 3 Firewire Anschlüsse. Zwei der Firewire Anschlüsse werden über ein Slotblech angeschlossen. Die restlichen Anschlüsse, 2 x USB und 1 x Firewire werden über das Frontpanel FrontX  angeschlossen.

Dazu bekommt man zwei LAN Schnittstellen mit 10/100 MBit die ebenfalls beide auf der ATX Blende zu finden sind.

Neben dem IDE Controller der nForce 2 Ultra 400 Chipsatz verfügt das Board noch über zusätzliche IDE Controller.

Der Highpoint 372N RAID Controller auf dem Board, stellt zwei Ports mit RAID 0,1 und 1,5 bietet. RAID 1,5 ist ein neues Feature, welches RAID 0 und 1 also striping und mirroring mit nur zwei Platten anstatt bisher mit vier Platten ermöglicht. Ein tolles Feature für Leute die es gerne schnell und sicher mögen.

Zudem befindet sich auf dem Board ein -einzelner zusätzlicher SATA Port.

Somit können auf dem Board bis zu acht IDE und ein SATA Gerät angeschlossen werden.

Das Mainboard ist mit 6 Kanal Audio ausgestattet. Auf der ATX Blende finden sich drei Audio Anschlüsse (Line-In, Line-Out und Mic-In ), Zudem sind auf dem Board CD-In, Aux-In und ein 4-Channel-Anschluss sowie ein Zusatzanschluss für die FrontX Box vorhanden.

Das LANPARTY NF2 Ultra kann bis zu 3 GByte Speicher aufnehmen und Verfügt über drei Speicherslots (2 Kanäle). Diese können im Dual und Single Channel Modus laufen. Im Dual Modus müssen beide Kanäle gleich belegt werden. Als Speicher Module können DDR 266 bis DDR 400 eingesetzt werden

Bei der Kühlung setzt DFI auf eine große passive Northbridge Kühlung. Drei Lüfteranschlüsse dürften ebenfalls für die meisten User ausreichen. Ebenso die Spannungsversorgung, das NF2 Ultra 400 geht hier auf Nummer sicher und bietet neben dem normalen ATX Anschluss den zusätzlichen ATX 12 Anschluss, wie man ihn von Pentium 4 Board kennt an.

Direkt auf dem Mainboard finden sich ein Reset- und ein Power-On-Taster, so dass das Board auch ohne Anschluss eines Gehäuses leicht eingeschaltet werden kann. Dazu findet man vier Diagnose LEDs, welche den aktuellen Status des Systems wieder geben und bei der Auffindung von Problemen helfen.

Nächste Seite: Layout und BIOS-Features
 



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2016 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved