TweakPC


GN 503 USB Headset

/Testberichte/Audio & Video

Seiten: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 |   

Produkteigenschaften

Herstellerangaben

  • Mikrofon mit Geräuschunterdrückung
  • Flexibler Mikrofonarm
  • 40-mm-Neodymium-Treiber als Lautsprecher
  • Zum Transport um 90° schwenkbare Lautsprecher
  • Ovales Lautsprechergehäuse
  • Überkopfbügel mit automatischer Anpassung
  • Binaurales Design (nur ein Kabel)
  • USB-Schnittstelle mit LED leuchtet, wenn die Verbindung hergestellt wurde.

Hardwareeigenschaften (Teil 1)

Des Headsets Kern

Kopfhörer

Mit nicht einmal 100 Gramm reinem Kopfhörer Gewicht ist das 503 USB ein Leichtgewicht unter den Headsets. Die weich gefütterten Ohrpads sind mit einem an Samt erinnernden Stoff bezogen und sitzen auf sehr kleinen, ovalen Ohrmuscheln. Der eigentliche Bügel beinhaltet einen durch Federn vorgespannten inneren Riemen, der sich automatisch an die Kopfform und -größe anpasst. Dieses Prinzip funktioniert sehr gut, ist jedoch für kleinere Köpfe etwas zu groß ausgefallen.

Für den Transport sind die Ohrmuscheln um 90 Grad schwenkbar angelegt. So kann man das Headset flach zusammen drehen, aber nicht wirklich Platz sparend zerlegen oder zusammenklappen. Hier gibt es deutlich elegantere Lösungen. Die Kabelführung erfolgt einseitig über die linke Ohrmuschel.

Die Abschirmung des GN 503 USB gegen Geräusche aus der Umwelt ist ebenso wie Kapselung nach außen hin schlecht, da die Muscheln die Ohren nicht umschließen.

Das Aussehen des Headsets bestimmt ein gefälliger Mix aus Schwarz und Silber, ist jedoch kein Designwunder.

Die Verarbeitungsqualität lässt leider teilweise sehr zu wünschen übrig. Die Federn, die die Vorspannung des inneren Riemens zur Anpassung an den Kopf bereitstellen, geben beim Aufsetzen des Kopfhörers deutlich hörbare Geräusche von sich. Zudem knackt die Verstellung der linken Ohrmuschel in Richtung eines Vollausschlages vernehmbar. Betrachtet man sich diese Stelle genauer, so sieht man, dass ein Teil der Plastikverkleidung lose ist und sich verwindet, wenn man von außen etwas Druck aufgibt. Zu guter (bzw. schlechter) letzt sind die Ohrpads nur außen auf das Gehäuse der Lautsprecher geklebt. Dieses resultiert nicht nur in einem ziemlich billigen Verarbeitungseindruck, die Verklebung scheint auch nicht von sehr dauerhafter Natur zu sein. Gerade in dem Bereich, in der die Plastikverkleidung die Geräusche von sich gibt, hat sich das Ohrpad nach wenigen Tagen des Gebrauchs schon erheblich vom Gehäuse getrennt.

Inhalt: GN 503 USB Headset
[4] Praxis
[5] Fazit

Seiten: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 |   



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved