TweakPC


Medusa 5.1 USB Surround Headset

/Testberichte/Audio & Video

Seiten: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |   

Produkteigenschaften

Herstellerangaben

  • Gepolsterter Kopfbügel
  • Hochwertiges Mikrofon
  • Höhenverstellbarer Kopfbügel
  • Zusammenklappbare, gepolsterte Ohrpads
  • Fernbedienung im Kabel integriert (Volume/Mute Mic/On/Off))
Zum vergoessern klicken

Hardwareeigenschaften

Was das Medusa an harten Fakten zu bieten hat

Bei der ersten Inbetriebnahme des Medusa 5.1 USB fiel uns zuerst das hohe Gewicht von ca. 350 g auf, welches bei vier verbauten Lautsprechern pro Seite nicht weiter verwunderlich ist. Die Ohrpads des sehr groß ausfallenden Headsets sind mit einem samtartigen Stoff gepolstert, sodass selbst nach Stunden der Nutzung keine schwitzigen Ohren zu befürchten sind. Die voluminösen Ohrmuscheln lassen sich sowohl um 90 Grad drehen als auch um fast 180 Grad nach innen klappen, sodass das Headset zum Transport erstaunlich klein zusammen gefaltet werden kann. Der gepolsterte Kopfbügel bietet einen großen Verstellbereich.

Zum vergoessern klicken Zum vergoessern klicken

Gut ist die Abschirmung der Ohrpads gegen die Geräuschkulisse von außen, schlecht hingegen, dass das Umfeld des Trägers deutlich über das Geschehen im Kopfhörer informiert wird - hier fehlt es an Dämmung.

Der Hals des sehr flexibel in beinahe alle Richtungen biegbaren und nach oben wegklappbaren Mikrofons ist an der linken Ohrmuschel befestigt. Durch diesen großen Verstellbereich kann das Mikrofon in beinahe endlos viele Stellungen gebracht werden, sodass jeder Träger des Headsets eine optimale Position zur Spracheingabe finden sollte.

Die Kabelführung wird einseitig ebenfalls über die linke Ohrmuschel erledigt. Dadurch ist die Wahrscheinlichkeit eines Verheddern wegen zweier Kabeln an den Ohrmuscheln stark eingeschränkt und der Aktionsradius des Trägers wird größer. In das Kabel ist nach etwa einem halben Meter zur Steuerung des Headsets die kompakte Fernbedienung, welche auch die Surround Soundkarte enthält, integriert. Diese lässt sich mittels eines Clips in Reichweite, zum Beispiel am Hosenbund, befestigen. Die Gesamtkabellänge ist mit etwa zwei Metern etwas zu knapp bemessen.

Der Tragekomfort war auch bei langer Nutzung trotz des hohen Gewichts noch sehr gut. Allerdings fällt das Headset für einen wirklich festen Sitz bei kleineren Köpfen etwas zu groß aus. Letztlich muss jedoch jeder für sich entscheiden, ob der Tragekomfort für einen selbst ausreichend ist, da dieses eine sehr subjektive Angelegenheit ist.

 



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved