TweakPC


Pixelview PlayTV 550 Hybrid USB-Stick

/Testberichte/Gehäuse

Seiten:| 1 | 2 | 3 | 4 |   

Einleitung

Überall-Fernsehen

Nachdem wir vor nicht allzu langer Zeit den PlayTV 505 DVB-T USB Stick einem Test unterzogen haben, erreichte uns nun ein weiteres Model aus dem Hause Pixelview. Der PlayTV 550 Hybrid lässt schon an seiner Bezeichnung erkennen, dass er eine Weiterentwicklung des zuvor getesteten DVB-T Empfängers ist. Pixelview verspricht nicht nur besseren Empfang und Qualität, sondern auch mehr Features. So kann der Stick neben digitalen Signalen auch analoge verarbeiten.

Da wir uns schon im letzten Artikel die Eigenschaften und Grundlagen von DVB-T ausführlich beschrieben haben, verzichten wir hier an dieser Stelle darauf. Wer dies nachlesen möchte, findet den Artikel hier.

Lieferumfang

Leider wieder nur eine passive Antenne

Im Vergleich zum PlayTV 505 DVB-T Plus Stick hat sich Pixelview auch in Sachen Verpackung etwas neues einfallen lassen. Der PlayTV 550 Hybrid DVB-T Empfänger wird in einer stabilen Pappbox geliefert. Der Deckel lässt sich an einem Art Scharnier aufklappen. Schon die Umverpackung macht Lust auf mehr und wertet das Produkt optisch auf. Im Inneren befindet sich der DVB-T Adapter, ein 100cm langes USB-Verlängerungskabel, eine passive Antenne mit einem 150cm langem Kabel, eine Treiber-CD, ein PAL to MCX Adapter um z.B. analoges Kabelfernsehen anzuschließen, ein Video Input Adpapter mit S-Video sowie AV (composite) und Stereo Audio Stecker, eine kurze Installationsanleitung, eine englischsprachige Dokumentation der TV-Software PowerCinema und eine Infrarot Fernbedienung.

Inhalt: Pixelview PlayTV 550 Hybrid USB-Stick

Seiten:| 1 | 2 | 3 | 4 |   



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2016 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved