TweakPC


Chieftec SFX-350BS - günstiges SFX-Netzteil im Test (6/8)

Schutzschaltungen

Wir haben auch in früheren Test bereits überprüft ob die drei wichtigsten Schutzschaltungen OPP, OCP und SCP funktionieren, haben die Daten und Messwerte aber nicht im Detail präsentiert. Das wollen wir ändern und in Zukunft auch genauer darlegen, ab wann und unter welchen Bedingungen die Schutzschaltungen greifen. Besonders interessant ist dabei zu sehen wie sich die Spannungen in Verbindung mit OCP verhalten. Bleibt die Spannung bis zum Abschalten auf einem akzeptablen Level, oder fällt sie drastisch unterhalb die erlaubten Tolleranzgrenzen?

Überlastschutz / Over power protection (OPP)

Beim OPP-Test wird das Netzteil zu 100% ausgelastet. Genutzt wird die übliche Lastverteiltung, die auch beim Effizienztest genutzt wird. Da in der Regel nur die 12V Leitung überlastet wird, erhöhen wir so lange die Last auf der 12V Schiene bist das Netzteil abschaltet oder die Spannungen so weit absinken, dass ein Defekt droht.

Die OPP funktioniert beim SFX-350BS von Chieftec etwas zögerlich, nachdem die Spannungen bereits deutlich eingesackt sind. Eventuell greift hier auch schon die UVP. Die Abschaltung erfolgt aber zuverlässig und das Netzteil lässt sich danach auch sofort wieder einschalten.

Überstromschutz / Over current protection (OCP)

Obwohl das Netzteil nicht mit einer OCP ausgerüstet ist, besitzt es eine UVP. Auch diese sollte das Netzteil bei hohen Lasten ausschalten, wenn die Spannung weit genug abssinkt.

Beim OCP-Test auf 12V greift die OPP/UVP bei etwa 42 A und 10.87V, also gut 420 Watt. Auch hier war ein Einschalten des Netzteils wieder möglich. Beim OCP-Test auf der 5V Leitung greift schnell die UVP bei etwa 4.2 V.  Bereits bei der erlaubten Maximallast mit 15A ist die Spannung der Leitung aber bereits sehr niedrig. Die Abschaltung auf der 3,3-V-Leitung arbeitet eher träge. Bei 2.35 V und immerhin 35A sehen wir auch hier eine Abschaltung.

Auch wenn die Sicherungen zum Teil sehr spät greifen, hat das Chieftec Netzteil beim Test keinen Schaden genommen und funktionierte auch danach noch einwandfrei. Das ist aber natürlich kein Freifahrtschein das Netzteil mit Überlast zu betreiben, zumal hier die Spannungen zum Teil wirklich drastisch absinken. Wer mehr als 350 Watt braucht, sollte eben auch zu einem größeren Netzteil greifen.

Kurzschluss-Schutz / Short curcuit protection (SCP)

Deutlich wichtiger als die OCP ist die SCP, die beim Chieftec SFX-350BS ebenfalls integriert ist. Hier liefert das Modell ebenfalls recht gute Resultate ab. Die SCP auf 12V, 5V, -12 und 5vSB arbeiten einwandfrei. Die Standby-Leitung erholt sich nach einem Kurzschluss automatisch aber es erfolgt keine Komplettabschaltung des Netzteils.

Die Empfindlichkeit der 3,3 SCP ist etwas zu niedrig. Ein Kurzschluss am ATX-Stecker führt zur sofortigen Abschaltung, aber ein Kurzschluss an einem einzelnen SATA-Stecker löst die SCP nicht zuverlässig aus. Oft liegt das einfach daran, dass zum Beispiel die SATA Kabel zu dünn gewählt sind, somit der Wiederstand bei hohem Strom zu hoch ist, um die SCP auszulösen.

SCP auf OK? Anmerkung
12 V OK Keine Besonderheiten
3,3 V OK Greift nicht oder nur spät an einzelnem SATA Anschluss
5 V OK Keine Besonderheiten
-12 V OK Keine Besonderheiten
5 V standby OK Netzteil senkt alle Spannungen auf 0, bleibt aber an



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved