TweakPC


Cooler Master V1200 Platinum im Test - 1200 Watt Ultra-Highend-Netzteil (4/5)

Spannungsstabilität und Qualität

Als nächstes wollen wie wie üblich einen Blick auf die Spannungen werfen. Das Cooler Master V1200 liefert hier eine Leistung, die man ebenfalls als erstklassig bezeichnen kann.

Die 12V Spannung des Netzteils liegt bei etwas über 12V und verhält sich sehr konstant. Von 20% bis 100% Last sinkt die Spannung gerade einmal von 12.14 auf 12,06 also um 0,08 V. Viel Besser geht es kaum.

Auch die 5V Spannung arbeitete äußerst konstant bei 4,99 bis 5,02V und selbst die mittlerweile doch eher unwichtige 3,3V Spannung bewegt sich gerade einmal von 3,34 auf 3,3V.

Bei den Ripple&Noise-Werten liefert das Cooler Maste absolut solide Werte die allesamt unter 30 mV liegen. Zwar hatten wir schon Netzteile im Test, die noch ein wenig besser abschnitten, jedoch sind die unterschiede hier im Bereich von 10 mV eigentlich zu vernachlässigen. Besonders auffällig ist beim Cooler Master V1200 wie konstant diese Werte auch bei totaler überlast gehalten werden. Selbst bei einer Belastung von 1500 Watt sind die Werte noch absolut Top! Normalerweise sieht man bei der Überlastung bei vielen Netzteilen wie die Ripple-Werte deutlich in die höhe gehen. Das ist hier absolut nicht dert Fall.


(Ripple bei 100% Last)


(Ripple bei extremer Überlast ~1500 Watt)

Holdup Time / Einschaltstrom

Die Hold-Up-Time ist die Zeit, die ein Netzteil noch genug Strom liefern kann, wenn am Eingang eine Stromunterbrechung auftritt. Wie ein kleiner Puffer kann das Netzteil kurzfristige Stromschwankungen oder Ausfälle so ausgleichen. Der ATX-Standard gibt für diese Hold-Up-Time einen Mindestwert von 16 Millisekunden vor.

Wir messen die Holduptime anhand der realen Ausgangsspannungen und nicht nur anhand des Power Good Signals des Netzteils. Das Power Good Signal schaltet nämlich oft viel früher ab, obwohl die Spannungen noch auf dem richtigen Level sind. Beim V1200 ergibt unsere Messung über 25 ms. Also kein Grund sich über kleine Stromschwankungen sorge zumachen, das Netzteil wird diese locker wegstecken.

Der Einschaltstrom beim V1200 liegt mit 43.2 A auf einem eher niedrigen Level für ein 1200 Watt Netzteil.



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved