TweakPC


Cooler Master UCP 900W - 900 Watt Netzteil mit 80+ Silver Zertifizierung im Test

  

Cooler Master UCP 900 - High End Netzteil mit 80+ Silber Zertifizierung

Leistungsstarkes und leises Netzteil

Vor einiger Zeit haben wir Ihnen das Coolermaster iGreen-Power 500 Watt Netzteil vorgestellt, das besonders durch seine Sparsamkeit, Effizienz und geringe Geräuschentwicklung glänzen konnte. Schon das damalige Modell konnte mit über 85% Effizienz glänzen, die auch uns überzeugte. 

Seit dem damaligem Test ist nun aber etwas Zeit verstrichen, so dass wir Ihnen heute mit dem Cooler Master UCP 900 Watt, ein Netzteil der zweiten Generation vorstellen möchten, dass trotz der fast doppelten Leistung die selbe Laufruhe und vor allem eine noch weiter gesteigerte Effizienz verspricht. Diese soll jetzt bei über 88% liegen, weshalb das Cooler Master UCP 900W auch das erste Netzteil auf dem Markt ist, dass eine 80+ Silber Zertifizierung erhalten hat. Das UCP steht dabei für "Ultimate Circuit Protection", also übersetzt für ultimativen Schaltkreis Schutz. Dies soll die Hochwertigkeit der verbauten Teile unterstreichen und die eingebauten Schutzmechanismen gegen alle Arten von Kurzschlüssen und Überspannungen hervorheben, oder anders ausgedrückt die Zuverlässigkeit des Netzteils wiederspiegeln.

Wenn Cooler Master bei dem Netzteil schon auf den ultimativen Schutz der Schaltkreise abstellt, dann darf es einen auch nicht verwundern, dass man dabei auf das Kabelmanagement als eine "Gefahrenquelle" verzichtet. Zwar hatten wir mit Netzteilen, die ein Kabelmanagement besitzen, keine negativen Erfahrungen gesammelt, doch wenn Cooler Master darin eine Gefahrenquelle sieht und zugunsten der Sicherheit darauf verzichtet, ist dies auch für uns ein durchaus akzeptables Argument. Dafür gibt es beim UCP 900W auch gleich 5 Jahre Garantie.

Optik und Ausstattung

Großer Lüfter und lange Kabel mit vielen Steckern

Bei der Optik und Gehäuseform geht Cooler Master bei dem UCP 900W einen eigenen Weg. Die Lackierung und die Wölbungen an den Seiten verleihen dem Netzteil einen nostalgischen Flair und einen Gusseisen ähnlichen Look. Auch das Lüftungsgitter und die sechskant Schrauben, mit denen der Lüfter befestigt ist, tragen dazu bei. Ob die Optik einem gefällt oder nicht, das ist wohl Geschmackssache, doch man kann nicht leugnen, dass sie an alte Zeiten erinnert, als noch die Qualität selbst mehr Gewicht als die Quantität oder Optik hatte. In Zeiten von Massenproduktion also sicherlich ein bewusster Schachzug seitens Cooler Master die Optik so zu wählen. Das Netzteil wirkt massiv und stabil wie ein alter Wohnzimmer-Kohle-Ofen.

 

Bei der Verkabelung und der Ausstattung mit Anschlüssen muss man einfach sagen, dass sie bei dem UCP 900W mehr als hinreichend ist. Dank der sehr langen Kabel fühlt sich das Netzteil selbst in einem Big Tower oder Servergehäuse wohl, allerdings auch eher dort, denn der Kabelstrang benötigt auch in zusammengerollter Form einiges an Platz. Hier hat man schlicht genug Auswahl und Erweitehrungsmöglichkeiten, die keine Wünsche offen lassen. Das Netzteil besitzt zum Beispiel vier PCI-Express Anschlüsse für SLI und CrossFire. Zwei davon sind sechspolig, die anderen beiden sechs- beziehungsweise achtpolig. Man kann also vier 6-Pol, zwei 6-Pol und zwei 8-Pol oder zwei 6+8 Pol Grafikkarten wie GeForce GTX 280 anschließen und mit Strom versorgen. Dabei sind die 8 poligen Stecker auch korrekt verkabelt, also mit 8 Adern und nicht wie oft mit 6 Adern und einem "2 poligen Anbau".

Ausstattungsübersicht: Cooler Master UCP 900 Watt

Hersteller: Cooler Master
Typ: ATX 12V 2.2
Leistung: 900 Watt
PFC: Active PFC
Kühlung: 12 cm Lüfter 
Lautstärke: ca. 20dB 
Effizienz: >88 % (80+)
SLI/Crossfire: Ja
Kabelmanagement: Nein
Abmessungen: 15,7cm(L)x19cm(W)x8.6cm(H)
Gewicht: ca. 2 kg

Anschlüsse: Cooler Master UCP 900 Watt

 

EPS/ATX: x1

12V Power: x1

4 Pin: x5

Floppy: x1

SATA: x9

PCIe: x4 (2x 8Pin)

FAN Monitor: x0

12V Power 8Pin: x1

Besonderheiten

  • schwarz lackiertes Gehäuse im Eisen Look
  • sehr effizient
  • sehr leise Kühlung

Bei der Anzahl der SATA Anschlüsse hat Cooler Master auch nicht gegeizt und dem Netzteil gleich neun SATA Anschlüsse verpasst, womit sich eine Vielzahl von Festplatten und optischen Laufwerken betreiben lässt. Wer noch die älteren 4-Pin HDD Anschlüsse benötigt, der geht auch nicht leer aus. Das Netzteil besitzt immerhin noch fünf von diesen Steckern, so daß damit auch ältere Festplatten und optische Laufwerke betrieben werden können. Auch das UCP 900W besitzt einen  modular aufgebauten ATX / EPS Stromversorgungsstecker, womit das Netzteil auch mit älteren 20-Pin ATX Mainboards betrieben werden kann. Die 12 Volt für die CPU(s) liefern dabei zwei modular aufgebaute 8-Pin Stecker, die aus je zwei 4-Pin Steckern besteht.

Inhaltsverzeichnis:
  


ueber TweakPC: Impressum Copyright 1999-2014 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved