TweakPC


Corsair HX750 im Test - Das neue Platinum Modell

Das neue Corsair HX Platinum

Nachdem Corsair zuletzt die Netzteile der TX-Serie neu aufgelegt hat, von denen wir uns das TX550M bereits angesehen haben, folgt nun eine weitere Neuauflage. Nach den Gold Netzteilen der RMi und RMx-Serie gesellt sich das neue HX zum bekannten HXi in der Oberklasse der Platinum Netzteile.

Die neue HX Serie legt sich an die bekannten HXi-Modelle an, verzichtet aber auf die digitale Überwachung mittels Corsair Link, die beim HXi angeboten wird. Damit kann natürlich einiges an Produktionskosten eingespart werden, so dass das neue HX im Preis attraktiver wird und dennoch hohe Effizienzwerte auf Platinum-Niveau liefern kann.

Die neue HX Serie besteht wie die HXi Serie aus Modellen mit 750, 850, 1000 und 1200 Watt Leistung und deckt damit die Bereiche für anspruchsvollere Setups ab.

Das Design des HX fügt sich nahtlos in die RM- und HX-Serie ein und setzt mit den abgeschrägten Ecken und der gestreiften Abdeckung, die sich an das Lüftergitter anpasst schicke Akzente und macht die Corsair-Netzteile rein von der Optik her derzeit mit zu den interessantes Modellen. Wie schon beim RMX verzichtet Corsair auch beim neuen HX auf Farbspielereien und hält das Netzteil komplett und schwarz und grau.

Das voll Modulare neue HX-Netzteil mit Gehäusemaß 150mm x 86mm x 180mm verfügt über eine Effizienz auf 80Plus Platinum Level und ist mit semi-passiver Lüftersteuerung ausgestattet. Im Inneren werden zu 100 % japanische 105-Grad-Kondensatoren eingesetzt. Um die Haltbarkeit des Netzteils zu untermauern, setzt Corsair eine Garantiezeit von 10 Jahre für die HX-Serie fest und liegt damit in der Spitzengruppe aktueller Modelle.

Das HX verfügt über eine komplette Ausstattung von Schutzschaltungen. Eine Besonderheit ist dabei die mögliche Umschaltung zwischen Single-Rail und Multi-Rail Modus, bei dem die OCP des Netzteils im Multirail-Modus so festgelegt wird, das kein Kabel des Netzteils mit mehr als 40 A belastet werden kann.

Corsair verspricht beim neuen HX eine extrem präzise Spannungsregulation, die man auch schon beim deutlich günstigeren TXM sehen konnte. Man darf also gespannt sein in wie weit sich das HX, an die derzeitig besten Netzteil wie das Corsair AXi oder Seasonic Prime heranarbeitet, die Spannungsregulationen im Bereich von unter 0,5 % liefern.  

Wie immer haben wir das Netzteil an unserer Chroma-Teststation durchtestetet und zeigen euch auf den nächsten Seiten, was das Modell zu leisten vermag.


Unser Test-Equipment

Gerade wenn es darum geht kleinste Unterschiede in der Effizienz zu bestimmen und so ein Netzteil qualitativ einordnen zu wollen, ist extrem teures professionelles Messequipment unabdingbar. Bei günstigen Messgeräten sind die Messtoleranzen so hoch, dass eine korrekte Einschätzung der Performance im Vergleich zu anderen Netzteilen kaum möglich ist.

Wir werden In Sachen Testequipment direkt vom deutschen Chroma Service Center unterstützt. Chroma ist auf professionelles Testequipment zur Effizienzmessung spezialisiert und unterstützt uns mit Know-How in Sachen Messtechnik. Die Messtechnik von Chroma gilt im Bereich der Netzteilproduktion und Qualitätskontrolle als Referenz.

Neben der Chroma Teststation verfügen wir über weitere präzise Messinstrumente wie Keysight 34461a 6,5 Digit-Voltmeter, drei 4-Kanal-Oszilloskope mit 100 MHz, mit denen wir konstant alle Spannungen des Netzteils sowie die PG, PS_ON und AC-In Signale überwachen. Zu Kontrolle der Ripple-Noise-Werte besitzen wir zudem eine Low-Voltage-Differential-Probe, wie sie in den ATX-Spezifikationen vorgeschlagen wird.

Wer unsere Tests regelmäßig verfolgt, der weiß, dass wir zudem auch noch Zugriff auf die Teststation von Cooler Master in direkter Nähe in Eindhoven haben und in Zweifelsfällen dort unsere Ergebnisse an einer zweiten Station aber in einem anderen Setup verifizieren können. Wir sind nun also nun in der mehr als "luxuriösen" Lage gleich zwei Chroma-Teststationen in direkter Reichweite zu haben.

Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved