TweakPC


Corsair TX550M im Test - kompaktes und günstiges Goldnetzteil mit langer Garantiezeit

Goldig, kompakt und günstig

Corsair hat mit dem TX-M eine neue Netzteilserie in der Gold-Klasse im unteren Preissegment auf den Markt gebracht. Die semi-modularen Netzteile sind dabei nicht nur günstig, sondern sollen natürlich auch durch Leistung, Ausstattung und Qualität überzeugen. Corsair greift bei den Komponenten tief in die Tasche und setzt damit 7 Jahre Garantie auf das TX-M aus. Wir haben uns das 550 Watt Modell aus der TX-M Serie einmal genauer angeschaut und zeigen euch was dieses neue Netzteil zu leisten vermag und was man für gerade einmal 75 Euro hier geboten bekommt.

Die neue Corsair TX-M Serie ist in den Wattleistungen 550W, 650W, 750W und 850W verfügbar und liefert dabei eine Effizienz in der 115V-Gold-Klasse. Die Netzteile sind bis 50° Grad spezifiziert und sollten damit auch für den härteren Einsatz unter schlechteren Bedingungen geeignet sein. Dazu gesellt sich noch ein umfangreiches Paket an Schutzschaltungen in denen OCP, OVP, UVP, SCP, OPP und auch OTP enthalten ist.

Eine besonders hervorgehobene Eigenschaft der neuen TX-M Serie von Corsair soll die sehr strenge Spannungsregulierung sein, die sich in der Highend-Klasse ansiedeln soll. Für die kompakten Maße und Preisklasse wäre das ein echtes Novum.

Neben hochwertigen Komponenten, insbesondere 100% japanischen 105° C Kondensatoren sticht das Netzteil mit einer sehr langen Garantiezeit von 7 Jahren heraus. Mit seinen sehr kompakten Bauart, teilmodularen Flachbandkabeln und einem speziellen Lüfter mit hohem statischen Druck und Rifle-Lager ist die Ausstattung des Netzteils bei anvisierten Preis überdurchschnittlich gut.

Optisch setzt das neue TX-M auf das bekannte Corsair Design in grau/schwarz. Die spezielle Gehäuseform, die man von den Modellen der RM Serie kennt, findet sich beim kompakten TX-M nicht. Das Netzteil lässt mit seinen nur 14x15 cm auch wenig Spielraum für optische Spielereien am Gehäuse. Dennoch erreicht Corsair durch das zurückhaltende Design und gute Materialwahl beim Gehäuse ein gutes Look and Feel.

Unser Test-Equipment

Gerade wenn es darum geht kleinste Unterschiede in der Effizienz zu bestimmen und so ein Netzteil qualitativ einordnen zu wollen, ist extrem teures professionelles Messequipment unabdingbar. Bei günstigen Messgeräten sind die Messtoleranzen so hoch, dass eine korrekte Einschätzung der Performance im Vergleich zu anderen Netzteilen kaum möglich ist.

Wir werden In Sachen Testequipment direkt vom deutschen Chroma Service Center unterstützt. Chroma ist auf professionelles Testequipment zur Effizienzmessung spezialisiert und unterstützt uns mit Know-How in Sachen Messtechnik. Die Messtechnik von Chroma gilt im Bereich der Netzteilproduktion und Qualitätskontrolle als Referenz.

Neben der Chroma Teststation verfügen wir über weitere präzise Messinstrumente wie Keysight 34461a 6,5 Digit-Voltmeter, drei 4-Kanal-Oszilloskope mit 100 MHz, mit denen wir konstant alle Spannungen des Netzteils sowie die PG, PS_ON und AC-In Signale überwachen. Zu Kontrolle der Ripple-Noise-Werte besitzen wir zudem eine Low-Voltage-Differential-Probe, wie sie in den ATX-Spezifikationen vorgeschlagen wird.

Wer unsere Tests regelmäßig verfolgt, der weiß, dass wir zudem auch noch Zugriff auf die Teststation von Cooler Master in direkter Nähe in Eindhoven haben und in Zweifelsfällen dort unsere Ergebnisse an einer zweiten Station aber in einem anderen Setup verifizieren können. Wir sind nun also nun in der mehr als "luxuriösen" Lage gleich zwei Chroma-Teststationen in direkter Reichweite zu haben.

Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved