TweakPC


Seasonic Prime Titanium im Test (2/9)

Technische Details und Spezifikationen

Das Seasonic Prime ist ein Single-Rail-Netzteil und besitzt damit nur eine einzelne 12-V-Leitung. Insgesamt kann das Netzteil mit 648 Watt die komplette Leistung auf der 12-V-Leitung bereitstellen. Wie wir beim Überlasttest sehen werden sogar deutlich mehr. Die Angabe von 648 Watt stammt daher, dass man eine durch 12 teilbare Zahl haben wollte. Genauso gut könnte hier also eine 650 stehen.

Die 3,3V und 5 V Leitungen ermöglichen kombiniert bis zu 100 Watt, mit maximal 20 A je Leitung. Die beiden Leitungen werden bei neueren Netzteilen in der Regel kleiner dimensioniert, da hier kaum noch hohe Lasten auftreten. Insbesondere die 3,3 V Leitung wird in der Praxis selten über 6A belastet. 

Selbst bei Netzteilen mit 1000W Gesamtleistung, sind mittlerweile 120-140 Watt auf diesen Leitungen eher die Ausnahme als die Regel. Auch hier greifen die Hersteller immer öfter auf eine Spezifikation von nur 100 Watt zurück

Seasonic Prime Titanium Netzteil Specs

Innenaufnahmen vom neuen Seasonic Prime haben wir in eine externe Galerie mit vielen Bildern ausgelagert.

DSC_3496.th.jpg seasonic_prime_innen_bilder33_1.th.jpg seasonic_prime_innen_bilder18_1.th.jpg seasonic_prime_innen_bilder7_1.th.jpg

Für den Test des Netzteils nutzen wie die Lastverteilung, die nach der 80-Plus-Spezifikation für die verschiedenen Schienen vorgesehen ist. Das Diagramm unten zeigt sie im Vergleich zur maximal möglichen Ampere-Leistung. Diese Verteilung entspricht im Test 100% Last. 0 % Last hingegen bedeutet, dass das Netzteil mit jeweils 0 Ampere Einstellung am Load-Tester läuft und lediglich die Spannungen der einzelnen Schienen ohne zusätzliche Last gemessen werden. Es ist also an alle Schienen nur ein Voltmeter in Betrieb.

Lieferumfang

Der Lieferumfang des Seasonic Prime umfasst neben dem Netzteil, das in einer Samttasche verpackt ist, eine wiederverschließbare Tüte mit Schrauben, Seasonic Prime Emblem, Kabelbindern, Klettkabelbinder mit Seasonic Prime Logo und ein "kleines" aber gutes Handbuch. Sie Samttasche kann auch genutzt werden um überschüssige Kabel zu verstauen. Eine extra Tasche für die Kabel liegt nicht mehr bei.

Seasonic Prime Titanium Netzteil Lieferumfang

Anschlüsse und Kabelkonfiguration:

Das Prime ist wie von Sea Sonic gewohnt voll modular, das heißt auch der der ATX-Hauptstrang und die beiden teilbare EPS/CPU (4+4Pin) sind wie alle anderen Anschlüsse abnehmbar. Bis auf das ATX-Kabel, das mit einem  schwarzen Sleeve versehen ist, sind alle Kabel am Prime Flachbandkabel ohne Sleeve.

Damit die Flachbandkabel für EPS und PCIe nicht zu breit werden hat Seasonic die Kabel in je zwei vieradrige Flachbandkabel gesplittet. Man  hat also zwei Leitungen pro Anschluss die nicht zusammen hängen. Das kann, insbesondere wenn die Kabel lose herumliegen, schnell zu Kabelverwicklungen führen.

Seasonic Prime Titanium Netzteil Kabel
Seasonic Prime Titanium Netzteil Kabel

Die Anzahl der Anschlüsse ist für ein Netzteil mit 650 Watt Leistung ausreichend und hebt sich nicht aus der Menge der Netzteile hervor.

Das Seasonic Prime bietet neben zwei EPS-Anschlüssen für die CPU, vier PCIe 6+2 Pin Stecker an zwei Kabeln. An dieser Stelle kann man etwas Kritik ansetzen, das Sea Sonic bei einem solchen Luxus-Modell für vier 8-Pol-Stecker nicht auch auf vier Kabel gesetzt hat. Prinzipiell darf so jedes Kabel nämlich nur mit 150 Watt belastet werden, auch wenn man in der Praxis weitaus mehr Strom hindurchjagen kann.

An Peripherie-Steckern findet man insgesamt sechs SATA, fünf Molex und ein FDD-Stecker-Adapter, die an vier Kabeln untergebracht sind. Die genaue Verteilung kann dem Diagramm unten entnommen werden.

Seasonic Prime Titanium Netzteil Anschlüsse


<60 cm>


<66 cm>


<66 cm>



<68 cm><8 cm>


<68 cm><8 cm>



<46 cm><12.5 cm><12.5cm><12.5cm>

<46 cm><12.5cm>


<46 cm><12.5 cm><12.5 cm>

<46 cm><12.5 cm>

<10 cm>




ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved