TweakPC


Super Flower Leadex II Gold im Test (9/9)

Beurteilung

Das Super Flower Leadex Gold II  kann man alsUpdate des bekannten Super Flower Leadex Gold ansehen, das sich seinerzeit vor allem durch exzellenten Ripple-Werte auszeichnete und dabei eine gute Effizienz mit toller Ausstattung kombinierte. Mit dem Leadex Gold II legt Super Flower nun noch einmal einen Zahn zu und das Modell komplett überarbeitet.

Im Zentrum steht dabei die Effizienz, denn das neue Modell besitzt die 80 Plus Gold 230V Zertifizierung, die das alte Leadex Gold knapp verfehlte. Das eigentlich Interessante ist aber nicht die laut Zertifikat minimal gesteigerte Effizienz, sondern das, was das Netzteil in der Praxis tatsächlich abliefert und das hat in letzter Zeit immer weniger mit der Zertifizierung zu tun.

Die von uns gemessenen Messwerte sprechen eine klare Sprache und sehen das Netzteil eher in Konkurrenz mit Platinum Modellen. Abgesehen vom 50%-Lastpunkt werden die 230V-Platinum Grenzwerte bei 20 und 100% Last klar erreicht. Das Super Flower Leadex II  ist also für ein "Gold-Netzteil" extrem effizient. Dass das Netzteil dabei noch eine zweite Gold-Zertifizierung auf 115V besitzt - das aber nur bei 850 Watt - ist ungewöhnlich, für Kunden in Europa aber recht irrelevant. Aber auch bei 115 V Eingangspannung und den geringeren Leistungsdaten tendiert das Modell aber klar Richtung Platinum und macht eine gute Figur.

Nicht ganz so prickelnd wie die Effizienz im Betrieb fällt die Standby-Effizienz aus. Hier gerät Super-Flower gegenüber der Konkurrenz derzeit etwas in Rückstand. Insbesondere der Standby-Verbrauch ohne Last ist mit 0,2 Watt recht hoch. Die nötigen Anforderungen für ErP 2013 Lot 6 werden aber knapp erfüllt.

Was die Spannungsregulation angeht, so hat sich das neue Netzteil ebenfalls etwas verbessert. Da wir vom Vorgänger nur die 550 Watt Version getestet haben, fällt ein direkter Vergleich etwas schwer, aber insgesamt steht das neue 1000 Watt Modell besser da und das trotz der fast doppelten Leistung. Mit einem Spannungsabfall, der in der Praxis unter 1% liegen wird, erreicht das Leadex Gold II ein hohes Niveau, aber keine Top-Werte die mittlerweile bei unter 0,5 % liegen. Solche Resultate werden derzeit aber auch nur von Luxus-Netzteilen, wie zum Beispiel dem Seasonic Prime erreicht.

Weitere Punkte kann das neue Leadex II Gold wieder bei der Ausstattung sammeln. Nicht nur dass man bei dem Netzteil beleuchteten Anschlüsse und Stecker bekommt, auch die Anzahl der Kabel, ihre Länge und die Anzahl der Anschlüsse kann sich sehen lassen. Mit 12 SATA-Steckern an vier Kabeln ist das Leadex II Gold auch für Festplatten-Sammler ausreichend bestückt. Ebenfalls erfreulich ist, dass man beim neuen Modell die Beleuchtung abschalten kann, denn nicht jeder mag das Bling-Bling in seinem PC, auch wenn die Beleuchtung hier recht dezent ausgeführt ist.

Mit dem umschaltbaren Aktiv/Semipassiv-Modus bietet das Leadex II Gold auch beim Lüfter eine gute Ausstattung, zeigt sich aber bei der Lüftersteuerung nicht ganz so stark. Der Lüfter dreht unserer Meinung nach zu früh zu schnell. Schon bei 450 Watt Last kommt man so auf über 1000 UPM wobei das Netzteil bereits gut zu hören ist. Besser wäre hier ein deutlich langsamerer Anstieg gewesen.

Fazit

Das Super Flower Leadex II Gold ist in der neuen zweiten Generation vor allem in der Ausstattung und der Effizienz verbessert worden. Die Effizienz sticht dabei klar hervor und ist das Aushängeschild dieser Serie. Sowohl unter 230 als auch unter 115 V bewegt sich das Modell nicht  mehr wie zuvor auf einfachem Gold-Level, sondern kratzt ganz klar an der Platinum-Stufe. Das neue Leadex II Gold könnte damit tatsächlich eines der effizientesten Gold-Netzteile auf dem Markt sein. Eine gute Spannungsregulation, massive Reserven unter 230 V und gute Ausstattung, sowie eine schicke Beleuchtung kann das neue Modell ebenfalls liefern. Wie wir zuletzt beim Bitfenix Whipser M, ein günstiges Gold Netzteil bis 850 Watt, sehen durften bewegt sich auch die Konkurrenz bei Gold Netzteilen in Richtung Platinum-Level und bietet dabei sogar Multi-Rail bietet. Das Update des Leadex hat die Plattform damit also wieder konkurrenzfähig gemacht.

Der Preis des neuen Ledex II Gold von Super Flower hat sich zum Vorgänger nur minimal geändert, so dass das neue Modell eine direkt Ablöse mit mehr Effizienz zum gleichen Preis bringt. Gemessen an Ausstattung und Preis ist das Netzteil so zwar kein Schnäppchen aber auch nicht teuer und bewegt sich im üblichen Rahmen. Im Vergleich zu Platinum-Modellen kann man hier gut ein paar Euro einsparen und bekommt annähernd die gleiche Effizienz. Angeboten wird das Netzteil in den Farben schwarz und weiß direkt von Caseking. Spezielle einzeln gesleevte Kabel sind als Sleeve-Cable-Kit erhältlich und werten das Netzteil optisch noch einmal auf.

Vorteile

  • Sehr hohe Effizienz für Gold-Level / Quasi Platinum-Level
  • Gute Ausstattung
  • Gute Spannungsregulation im Bereich von 1%
  • Abschaltbare Beleuchtung
  • Aktiv- oder Semipassiv-Betrieb wählbar
  • Hysterese in Lüftersteuerung
  • Lange Kabel, viele Stecker
  • Farbige Sleeve-Kabel als Zubehör erhältlich

Nachteile

  • Standby-Verbrauch etwas hoch (aber noch innerhalb Grenzwerte)
  • Minimale Lüfterdrehzahl  im aktiven Betrieb könnte niedriger sein.

9.2.17 / rj

Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved