TweakPC


Super Flower Leadex Platinum 2000 (SF-2000F14HP) im Test

Netzteil oder Mini-Kraftwerk?

Mit den immer sparsamer werdenden Grafikkarten verschieben sich derzeit die Leistung bei den Netzteilene eher in Richtung der kleineren Wattklasse. Bei Einsatz von nur einer Grafikkarte liegen die Netzteile um 550 und 650 Watt in der Gunst der Kunden weit oben. Deshalb sieht man in dieser Klasse neuerdings auch immer mehr hocheffiziente Modelle mit 80 Plus Gold und Platinum Zertifizierung. Diesen Netzteilen für die "breite Masse" stehen aber natürlich auch weiterhin sehr spezielle Modelle für ganz besondere Einsatzwecke gegenüber.

Wer derzeit einen PC mit 4 Grafikkarten oder ein System für extreme Overclocking zusammenstellt, der kommt eben doch immer noch nicht um ein wirklich leistungsstarkes Netzteil herum. Gerade in der Klasse der Netzteile mit mehr als 1000 Watt trennt sich auch sehr schnell die Spreu vom Weizen. Auf Billigprodukte braucht da sowieso keiner mehr zu schauen, denn diese halten oft nicht einmal die aufgedruckte Leistung oder Effizienz ein, geschweige denn dass sie dauerhaft stabile Spannungen bei Höchstlast liefern, was gerade beim Overclocking ein absolutes Muss ist.

Nicht umsonst haben daher einige Hersteller schon spezielle Netzteile für Overclocker auf den Markt gebracht. Den bislang unangefochtenen König unter den OC-Netzteilen wollen wir uns in diesem Test genauer ansehen. Es handelt sich um das Super Flower Leadex Platinum 2000. Das Modell ist nicht nur von der Leistung her das derzeit stärkste Modell, es ist zudem im Gegensatz zu vielen anderen Modellen auch tatsächlich speziell auf Overclocker ausgelegt. Man könnte auch sagen, Overclocking drauf drucken kann jeder, ob aber auch die passende Leistung drin steckt ist eben doch etwas ganz anderes.

Beim Leadex Platinum 2000 erkennt man den Unterschied recht schnell. So arbeitet das Netzteil dauerhaft aktiv gekühlt und nicht semi-passiv wie die andere Leadex Modelle. Zudem wurde auch die Spannungsqualität weiter optimiert. Das Leadex Platinum 2000 verzichtet ganz gezielt auf frühe Überlastabschaltung und stellt die gesamte Leistung auf einer einzigen Schiene bereit. Das wirklich letzte was ein Overclocker will, ist das ein Netzteil wegen Überlast beim Overclocking abschaltet oder man sich Gedanken über die Verteilung der Rails auf verschiedene Grafikkarten machen muss. Die gebotene Leistung von 2000 Watt Gesamtleistung und 166 Ampere auf der 12 V Schiene ist für normale Anwendungen sowieso völlig überdimensioniert. Man kann dem Leadex Platinum 2000 also nicht übel nehmen das es den Standardanwender mit seinen Ansprüchen wie leisen Betrieb oder extreme Sicherheit einfach mal kurz übergehet.

Ein Netzteil wie das Leadex 2000 überhaupt zu testen erfordert einiges an Aufwand. Derzeit sind weltweit nur ganze wenige Journalisten so ausgestattet, dieses Modell wirklich auszureizen und entsprechend testen zu können. Auch unsere eigene Chroma ist mit dem Netzteil derzeit noch überfordert, da wir aktuell bis 1400 Watt Last simulieren können und das geplante Update auf 2000 Watt noch nicht durchgeführt ist. Glückicherweise haben wir aber immer noch Zugriff auf die Chroma von Cooler Master, an der Netzteile bis zur 2400 Watt auf der 12 V Leitung getestet werden können. Wir haben daher einen Teil der Tests an unserer eigenen Chroma und die Tetst unter Vollast sowie Überlast an der Chroma von Cooler Master durchgeführt. Wir mussten hier also etwas improvisieren, konnten das Leadex Netzteil so aber wirklich bis an seine absoluten Grenzen treiben.

Testsystem

Das Super Flower Leadex Platinum 2000 haben wir sowohl auf unserer eigenen als auch auf der Chroma von Cooler Master getestet. Gerade wenn es darum geht kleinste Unterschiede in der Effizienz zu bestimmen und so ein Netzteil qualitativ einordnen zu wollen, ist extrem teures professionelles Messequipment unabdingbar. Bei günstigen Messgeräten sind die Messtoleranzen so hoch, das eine korrekte Einschätzung der Performance im Vergleich zu anderen Netzteilen kaum möglich ist.

In Sachen Testequipment werden wir zudem direkt von PCE Power Control unterstützt. Die offizielle Chroma-Vertretung in Deutschland ist auf professionelles Testequipment zur Effizienzmessung spezialisiert und unterstützt uns mit ihrem Know-How in Sachen Messtechnik.


(Das Super Flower Leadex Platinum 2000 an der Chroma von Cooler Master)

Wer unsere Tests regelmäßig verfolgt, der weiß, dass wir auch jederzeit Zugang zur Teststation von Cooler Master in direkter Nähe in Eindhoven haben. Wir sind nun also nun in der mehr als "luxuriösen" Lage gleich zwei Chroma-Teststationen in direkter Reichweite zu haben. Davon kann so manch ein Netzteil-Anbieter in Deutschland nur träumen. Das so angesammelte Testequipment kommt auf einen Wert von weit über 100.000 Euro und ermöglicht uns wirklich jeden Aspekt eines Netzteils überprüfen zu können, wenn wir die notwenige Zeit dazu aufbringen können.

Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved