TweakPC


Xilence Performance A Series 730 im Test (2/5)

Technische Daten - Lieferumfang

Die Eckdaten des Netzteils

Das neue Xilence Performance A Series Netzteil mit 730 Watt Single-Rail Netzteil wurde als Single-Rail Netzteil ausgelegt, das auf einer einzigen 12V Schiene eine hohe Leistung bereit stellt, so muss sich der Anwender nicht um die Lastverteilung auf die korrekten Anschlüsse kümmern. Die eine 12 V Schiene des A Series 730 leistet bis zu 672 Watt bei 56 Ampere. Zu Gesamtleistung von 730 Watt fehlen hier also 58 Watt. Im Verhältnis zu teureren Netzteilen, die zum Teil die gesamte Leistung auf der 12V Schiene aufbringen können, fällt die 12 V Schiene beim Xilence also etwas schwächer aus.

 Die 3,3/5V Schiene fällt dafür etwas stärkeraus und bringt es auf insgesamt 140 Watt. Viele Netzteile nutzen hier nur noch 120 oder sogar 100 Watt. Die 3,3 V und 5 V Leitung leisten dabei maximal dabei 24 bzw. 20 Ampere.

Für ein Netzteil seiner Preisklasse bietet das A Series eine sehr gute Ausstattung bei den Schutzschaltungen. Die wesentlichen sechs sind beim Netzteil implementiert

  • OVP (Überspannungsschutz)
  • UVP (Unterspannunsschutz)
  • OCP (Überstromschutz)
  • OTP (Übertemperaturschutz)
  • SCP (Kurzschlussschutz)
  • OLP (Überlastungsschutz)

Anschlüsse und Kabelkonfiguration:

Das Xilence Performance A Series 730 bietet wie zu erwarten keine wirklichen Besonderheiten bei der Kabelkonfiguration und hält sich mehr oder weniger an den üblichen Standard für ein 700-750 Watt Modell.

Angeboten wird ein ATX und EPS 4+4-Pol, dazu zwei PCIe-Kabel, die mit je zwei PCIe 6-2-Pol Steckern bestückt sind. Die Kabel besitzen die üblichen etwas kurzen 50-55 cm Längen.

Für SATA gib es ebenfalls die übliche Kost mit zwei Kabeln a 3 Steckern, wobei der erste Stecker bereits nach 45 cm angebracht ist. Zuletzt gesellt sich noch ein weiteres Kabel mit 3 Molex und einem Floppy-Connector dazu.

Bis auf das ATX Kabel sind alle Kabel ohne gesleeved, was lediglich eine optische Einschränkung ist und keinen Einfluss auf die Funktion oder Qualität des Netzteils hat.


<50cm>

<55cm>


<45cm><10cm>

<45cm><10cm>


<45cm><15cm><15cm>

<45cm><15cm><15cm>

<45cm><15cm><15cm><15cm>

Lüfter

Weiter geht es mit dem Lüfter und der Kühlung. Das Xilence Modell biete auch hier die übliche Kost, allerdings mit einer kleinen Überraschung. Wie auf dem Bild zu erkennen wird in Sachen Optik auch beim Lüfter auf absoluten Standard gesetzt, außer dass der Lüfter vielleicht rot gefärbt ist. Das 120 cm Modell überraschte uns aber mit einer doch durchaus guten Laufruhe im unteren Lastbereich.

Und selbst bei voller Belastung wird das Xilence Netzteil zwar lauter, aberlange nicht so laut wie wir eigentlich erwartet hatten. Ein Netzteil dieser Effizienz benötigt eben auch einiges an Drehzahl beim Lüfter um genügend Kühlung zu erreichen. Anders gesagt, das Netzteil ist bei hoher Belastung natürlich deutlich lauter als ein 80 Plus Gold Modell von be quiet!, aber in seiner Preisklasse und verglichen mit anderen günstigen Modellen, kann man das Xilence Performance A also normal bis positiv beurteilen.

Etwas auffällig ist beim Xilence Performance A, das es nicht nur nach vorne sondern auch nach hinten, also in das innere des PCs entlüftet. Ein Teil der warmen Luft des Netzteils geht also in den PC zurück. Kein wirklich großer Kritikpunkt aber vielleicht erwähnenswert, wenn ein sehr kompaktes Case genutzt wird.

Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved