TweakPC


Xilence Performance A+ Series Netzteil im Test (6/7)

Lautstärke

Die Laustärke von Netzteilen hängt bei neuen Modellen in der Regel extrem von der Effizienz ab und der Lüfterdrehzahl ab. Grob kann man also sagen, dass je effizienter ein Netzteil ist, desto weniger Kühlung also Drehzahl ist erforderlich und desto leiser wird es auch sein. (Wenn der Hersteller die Lüftersteuerung nicht komplett aus dem Ruder laufen lässt). Hohe Effizienz bedeutet nämlich nichts anderes, als das weniger Wärme abzuführen ist, der Lüfter also langsamer drehen kann.

Xilence nutzt in dem Performance A+ Modell einen Lüfter mit 9 Flügeln, der bei einer Drehzahl von etwa 680 UPM startet. Die Drehzahl wird etwa bis zu einer Belastung von 40 % beibehalten und steigt dann relativ linear bis hin zu 1400 UPM an. Da mit kann das Netzteil zwar nicht mit den Modellen von be quiet! oder semi-passiven Kandidaten mithalten, insgesamt fällt die Laustärke aber sehr moderat aus und lediglich ab einer Drehzahl von etwa 1000 UPM fange die Gräusche an deutlicher zu werden. Insgesamt sind wir mit den Ergebnissen vor allem auch aufgrund des attraktiven Preis zufrieden.

 

Zurück: Crossload | Weiter: Fazit
Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved