TweakPC


Kingston HyperX High End DDR2 im Vergleich (PC8000,PC8500,PC9200,PC9600)

/Testberichte/Sonstiges

Seiten:| 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 |   

DDR2 High End Speicher von Kingston mit mehr als 1000MHz (über PC8000)

Die Blaumänner kommen! High End DDR2 Speicher von Kingston, das komplette HyperX Programm

Vor kurzem habe wir unseren ersten High End DDR2 RAM Roundup mit Modulen von OCZ, G.SKill und Supertalent durchgeführt und nun geht es wegen des großen Interesses weiter mit Teil 2.

Wir haben uns nach noch mehr High End Speichermodule umgesehen und diese durchgecheckt. Der Hersteller Kingston war so nett, uns gleich mit einem kompletten Satz seiner neusten HyperX Module von PC8000 (entspricht 1000MHz) bis zu PC9600 (satte 1200MHz) zur Verfügung zu stellen. Die PC9600 Module sind die zur Zeit schnellsten Module auf dem Markt und derzeit die Spitze des DDR2 Eisbergs.

Offiziell werden diese Taktraten bisher von keinem Mainboard unterstützt, was natürlich nicht heißt, das es nicht funktiniert.

Als Standard Module sind derzeit DDR2 666 (PC 5400) und DDR2 800 (PC6400) aktuell. Mit PC8000 oder PC9600, also DDR2 1000 bis DDR2 1200 bekommt man ca. +50% bis  fast den doppelten Takt gegenüber den Standard 666 MHz Modulen, oder sogar mehr als doppelt so viel Takt im Vergleich zu den langsameren DDR2 533 Modulen.

Auf der Kingston Hompage findet sich eine lange Liste aller verfügbaren HyperX Module und dazu Kompatibilitätslisten zu nahezu allen verfügbaren Mainboards. Eine einfache Auswahl des Herstellers und Mainboards liefert die dazu passenden Module. Leider finden sich in diesen Listen keine der von uns getesteten Module, da wie gesagt DDR2 > 1000 MHZ von den Mainboards in der Regel nicht offiziell unterstützt wird.

Sicherlich zählt aktuell der Core2Duo auf Sockel 775 zu den schnellsten und beliebtesten Plattformen, die DDR2 nutzen. Wir  haben also in diesem Test wieder unsere Testplattform aus Core2Extreme 6800 und Nvidia 680i sowie Intel i975/i965 Mainboards ausgegraben und genutzt. Die Benchmarks und OC-Tests wurden auf der Nvidia 680i Plattform erstellt, da diese die flexibelste Speichertaktung, bei immer nahezu gleichem CPU Takt ermöglicht. Der Speicher kann hier fast unabhängig vom FSB und somit CPU Takt getaktetet werden, was eine optimale Vergleichsmöglichkeit zwischen den unterschiedlichen Taktraten und Modulen erlaubt. Zudem unterstützt das Board EPP (Enhanced Performance Profile) eine Erweiterung des SPD, das mehr Daten des Moduls ablegen kann und somit die Einstellung des Speichers erleichtert.

Als Benchmarks/Stabilitätstest für die Module nutzen wir Memtest, Sandra und Everest Ultimate sowie den 3DMark06 als zusätzlichen Stabilitätstest.

Da jeder Hersteller seine seine Module mit anderen Voltages empfiehlt und auch zum Teil exotische Timings benutzt werden, testen wir die Module zur besseren Vergleichbarkeit bei den vom Hersteller angegebenen Settings und bei von uns festgelegten Standard Timings (3-3-3-9, 4-4-4-12, 5-5-5-15) bei 2.3V Spannung. Ein Vergleich bei unterschiedlichen Spannungen benachteiligt in der Regel bei den High End Modulen die mit der  geringeren Spannung, da die erhöhten Leistungen der Module nicht selten durch Hochsetzen der Spannung erreicht werden.

Also auf gehts zu unserem Kingston Roundup. Wir starten bei PC8000 und arbeiten uns dann langsam hoch.



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2016 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved