TweakPC


Razer Diamondback 3G

/Testberichte/Eingabegeräte

Seiten:| 1 | 2 | 3 | 4 |   

Die dritte Generation

Der Diamandrücken ist wieder da

Vor 20 Jahren hätte man es sich nicht in seinen wildesten Träumen ausmalen können, wie heutzutage die Mäuse aussehen. Schön geschwungen, in wilden Farben leuchtend und in weltraum-erprobten Materialen gefertigt. Diese Aussagen treffen zwar mittlerweile auf viele Produkte zu, doch ganz besonders auf das Produktportfolio von Razer. Denn hatte man früher nur ein einziges Produkt gefertigt, dass als Maß aller Dinge gehandhabt wurde, sind es mittlerweile zahlreiche Ausführungen, die damit sehr viel gezielter den einzelnen Anforderungen der jeweiligen Anwender gerecht werden können.

Das Produkt, dass wir hier behandeln wollen, ist die Razer Diamondback 3G. Sie geht ganz neue Wege und versucht die bisherigen Schwachstellen einer Maus auszumerzen. Dazu zählt beispielsweise die optische Auffälligkeit der Abtast-Einheit, welche klassischerweise per Rotlicht die Oberfläche zur Abtastung beleuchtete. Das war bisher für viele Anwender zwar nicht weiter tragisch, doch stellte es die Designer vor fast unlösbare Probleme. So musste man diesen roten Lichteffekt immer in sein Design-Konzept mit einbauen. Was oft eher schlecht als recht gelang. Bei der Diamondback 3G gehört dies nun der Vergangenheit an, denn ihre Abtasteinheit arbeitet ganz ohne sichtbares Licht.

Eine weiterer neu eingeschlagener Weg, ist die Erkenntnis, dass nicht nur feine sensitive Einstellungen notwendig sind, sondern den Umständen entsprechend auch klassische oder sogar sehr viel gröbere. Schließlich bieten auch solche Einstellungen gewisse Vorteile, die wir noch näher behandeln werden. Die Diamondback 3G rüstet sich für diese Extreme und hat - bedingt durch ihre beiliegende Software - damit vielen Konkurrenten sogar etwas voraus. Nämlich ein enormes Maß an Flexibilität, dass dem Anwender zugute kommt. So kann man die wichtigsten Einstellungen sogar direkt per Mausklick anpassen, ohne dabei ins Einstellungsmenü wechseln zu müssen.

Doch unabhängig davon, welche Neuerungen uns die Diamondback 3G präsentieren möchte, geht es hier auch darum, wie sie klassische Merkmale umsetzt. Qualität, Handhabung und Aussehen werden ebenfalls behandelt. Wobei Letzteres hauptsächlich dem jeweiligen Geschmack überlassen bleibt.

Inhalt: Razer Diamondback 3G

Seiten:| 1 | 2 | 3 | 4 |   



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2016 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved