TweakPC


G.Skill Phoenix EVO im Test - SSD mit SandForce und 2x nm Flash

  

G.Skill Phoenix EVO - die günstige Alternative

SandForce kann auch günstig sein

Vor nicht allzu langer Zeit haben wir die G.Skill Pheonix Pro getestet, welche genau wie die erste Phoenix auf der SandForce SF-1200 Controller Familie basiert, aber etwas mehr nutzbaren Speicherplatz bot. Zudem konnte die Phoenix Pro Serie mit der Besonderheit aufwarten, dass die Beschränkung bei 4K auf 10.000 IOPS aufgehoben wurde und die SSD die volle Leistung des Controllers von 50.000 IOPS entfalten konnte.

 

In Sachen SATA II bieten beide SSDs eine überragende Performance und gehören auch heute noch nicht zum alten Eisen. Das spiegelt sich auch im Preis der SSDs wieder, denn die 120 GB Version eines Phoenix Pro Exemplars schlägt immer noch mit etwa 200 Euro zu Buche.

Genau hier kommt die neue G.Skill Phoenix EVO ins Spiel, denn diese SSD setzt auf ein optimiertes Preis/Leistungsverhältnis. Die Phoenix EVO ist mit dem SandForce SF-1222 Controller bestückt und benutzt hochwertigen 2X nm NAND Flash Speicher. Insgesamt beträgt die Kapazität 115 GB. So kann bei nahezu gleicher Kapazität der Preis deutlich gegenüber der Pheonix Pro, die noch auf 3X nm Flash Speicher basiert, gesenkt werden. Die 2X nm Version der SandForce SSD hat bei G.Skill gleich einen anderen Namen bekommen. Andere Anbieter verkaufen ihre 2X nm Versionen immer noch unter der gleichen Bezeichnung wie zuvor die 3X nm Versionen, was zu einiger Verwirrung führen kann.

http://www.gskill.com/images/images_products/450296.jpg

Die Große Frage, die sich nun stellt lautet: Wie sieht es mit der Performance aus? Es ist bekannt das die 2X nm Versionen der SandForce SSDs eine geringere Leistung bieten als die  3X nm Versionen. Aber wie viel Abstriche muss man machen? Diesen Fragen sind wir nachgegangen und haben die neue Phoenix EVO 115 GB die schon für 159 Euro zu haben ist durch unsere Benchmarks gejagt und natürlich mit der "alten" Phoenix Pro verglichen. Los geht es!

Inhaltsverzeichnis:

Übersicht der Benchmarks in diesem Artikel:
  


ueber TweakPC: Impressum Copyright 1999-2014 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved