TweakPC


OCZ Agility 3 im Test - SATA III 6 Gb/s SSD von OCZ

Agility 3 - die Vertex 3 "light"

SandForce SATA III Controller und asynchrones NAND Flash

Mit der Vertex 3, die wir gerade erst einem Test unterzogen haben, hat OCZ eine der derzeit schnellsten Consumer SSDs im Programm. Wie seinerzeit die Vertex 2 bei den SATA II SSDs ist die Vertex 3 im neuen SATA III Lineup das Topmodell, welche als Vertex 3 Max IOPS Edition sogar noch einen extra "Turbo" besitzt.

Neben der Vertex Serie tummeln sich im Programm von OCZ natürlich noch weitere Modelle, die ebenfalls mit SandForce Controllern ausgestattet sind. Eine dieser Serien mit Namen Agility 3 ist "unterhalb" der Vertex 3 angesiedelt und will preisbewusstere Käuferschichten ansprechen. In der Vergangenheit, bei der OCZ Vertex 2 und Agility 2 Modellen hat dies nicht so ganz funktioniert, da sich die SSDs in Sachen Leistung so ähnlich waren, dass zuletzt auch der Preis quasi identisch ausfiel und man sich am Ende fragte, welche "Daseinsberechtigung" die Agility 2 eigentlich besitzt. 

Mit der Agility 3, die OCZ nun neu aufgelegt hat, soll dies zweifelsohne anders werden. Zwar ist die Agility 3 mit dem gleichen Controller ausgestattet wie die Vertex 3 und hat ebenfalls ein SATA III 6 Gb/s Interface, sie besitzt aber langsameren (asynchronen) NAND Flash Speicher als die Vertex 3 und soll somit entsprechend eine andere Performanceklasse darstellen.

Die Agility 3 unterscheidet sich also deutlich mehr von der Vertex 3 als es die Agility 2 von der Vertex 2 tat. Auf die genauen Unterschiede zwischen den SSDs werden wir bei den technischen Eigenschaften zurückkommen, aber an dieser Stelle sei bereits gesagt, dass es bei den neuen SATA III SandForce SSDs gilt wachsam zu sein. Es findet bei vielen Herstellern derzeit ein "Namensgewürfel" statt. So kann eine SSD eines anderen Herstellers, die zuvor das Pendent zur Vertex 2 war, in der neuen Generationeher der Agility 3 entsprechen, je nachdem welche NAND Flash Bausteine verwendet werden. Also Augen auf beim SSD Kauf.

Was die Agility 3 nun so interessant macht, ist das sie mit dem neusten leistungsstarken SandForce SATA III Controller ausgestattet ist, durch den asynchronen NAND Flash aber günstiger angeboten werden kann. Die Kernfrage, die sich dabei natürlich stellt: Wie viel Performanceeinbußen muss man dafür in Kauf nehmen? Genau dieser entscheidenden Frage wollen wir in unserem Test nachgehen.

Freundlicherweise hat uns OCZ frühzeitig ein 240 GB Modell der neuen Agility 3 zur Verfügung gestellt.  Auch hier gilt wieder, dass die Performance - genau wie bei vielen anderen SSDs - von der Größe abhängt. Prinzipiell kann man sagen, je größer die SSD, desto besser fällt in der Regel die Performance aus. Dies betrifft oft den Maximaldurchsatz, weniger aber die praxisnahen Benchmarks. 

Inhaltsverzeichnis:

Übersicht der Benchmarks in diesem Artikel:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2016 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved