TweakPC


OCZ Octane SSD im Test (2/12)

Technische Daten der OCZ Petrol

Der Indilinx Everest-Controller ist der Nachfolger des bekannten Barefoot-Controllers, der in vielen älteren SSDs eingesetzt wurde und selbst heute noch bei günstigen SSD Modellen zu finden ist. Der Barefoot Controller war zum Beispiel in der bekannten OCZ Vertex verbaut, die zu ihrer Zeit zu den schnellsten SSDs gehörte, bevor OCZ bei der Vertex 2 auf einen Controller von SandForce setzte.

Mit dem Everest hat Indilinx bzw. OCZ den Controller deutlich weiter entwickelt und um aktuelle Features, insbesondere natürlich SATA 6 Gb/s erweitert. Mit genauen Details zum Controller hält sich OCZ wie üblich zurück und so findet man lediglich auf der Indilinx Hompage einige technische Eckdaten zum Controller. Aktuell bietet OCZ drei SSDs mit dem Controller an, die Octane, die Octane S und die von uns hier getestete Petrol. Die Octane S verwendet eine SATA II Version des Everest-Controllers.

Die Interessantesten Daten zum Everest sehen wie folgt aus:

  • Dual core CPU, up to 275MHz
  • 128KB program SRAM with zero wait states
  • 64KB Data SRAM with zero wait states
  • 8 NAND channels, up to 16 way interleaving per channel
  • ONFI 2 (up to Mode 5), Toggle Mode 1.0, and asynch ; supports 2x Geometry in MLC and SLC
  • Up to 512MB of 400Mhz DDR2/DDR3 RAM Cache
  • Bei dem Controller handelt es sich also um einen Dual-Core Prozessor der bis zu 8 NAND Kanäle unterstützt. Als Flash Speicher können quasi alle aktuell gängigen Chips genutzt werden. Interessant dürfte dazu auch sein, dass der Controller bis zu 512 MB RAM Cache unterstützt, die auf der OCZ Octane auch vorhanden sind.

    Technische Daten

    • Available in 128GB, 256GB, 512GB, and 1TB capacities
    • Interface: SATA 6Gbps / Backwards Compatible 3Gbps
    • 512MB Onboard Cache
    • Indilinx Infused?
    • TRIM Support
    • Background Garbage Collection Support
    • Boot Time Reduction Optimization
    • AES and Automatic Encryption
    • SMART Support
    • Proprietary Indilinx Ndurance? Technology
    • Low-Latency Seek Time: 0.06ms Read; 0.09ms Write
    • Slim 2.5" Design
    • 99.8 (L) x 69.63 (W) x 9.3 mm (H)
    • Lightweight: 83g
    • Operating Temp: 0°C ~ 70°C
    • Ambient Temp: 0°C ~ 55°C
    • Storage Temp: -45°C ~ +85°C
    • Low Power Consumption: 1.98W active,1.15W standby
    • Shock Resistant up to 1500G
    • RAID Support
    • MTBF: 1,250,000 hours
    • 3-Year Warranty
    • Compatible with Windows XP, Vista, 7 (32/64 bit), Linux, Mac OSX

    Performance (512 GB)

    • Max Read: up to 480MB/s
    • Max Write: up to 330MB/s
    • Random Write 4KB: 26,000 IOPS
    • Random Read 4KB: 35,000 IOPS

    Lieferumfang

    Die OCZ Octane wird kosten- und platzsparend in einer einfachen Blisterverpackung ausgeliefert. Zubehör gibt es bei der SSD keines. Man kauft also nur die SSD selbst und natürlich verfügbare Tools, die über die OCZ Homepage herunter geladen werden können.

    Testsystem für SSDs

    Auf dieser Plattform testen wir

    Als Testplattform für SSDs kommt bei uns ein leistungsfähiges Core I7 System mit Intel X58 Mainboard zum Einsatz. Jede SSD wird vor dem Test komplett mittels Secure Erase zurückgesetzt, um die maximale Performance zu liefern. Bei SSD kann es immer wieder zu größeren Schwankungen in der Performance aufgrund des typischen "Verschmutzens" kommen. Schon das mehrfach Wiederholen eines bestimmten Benchmarks kann die Resultate in diesem je nach SSD mehr oder weniger beeinflussen. Geringe Unterschiede in den Benchmarks lassen sich somit nicht unbedingt dahin interpretieren, dass eine SSD schneller ist als die andere. Man sollte also hier mit etwas größeren Toleranzen rechnen.

    Basisplattform SATA II

    • Intel Core I7 920
    • Mainboards: DFI X58

    Basisplattform SATA III

    • Intel Core i7 2600K
    • SATA III Controller des Z68 Chipset (Gigabyte Z68 UD5)

    Betriebssystem & Benchmarks

    • Windows 7 Home Premium 64 Bit
    • HDTune Pro
    • PCMark Vantage
    • PCMark 7
    • Passmark Advanced Disk Test
    • AS SSD
    • CrystalDiskMark
    • Intel IO-Meter


    ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved