TweakPC


SSDs im Vergleich: Benchmarks der Vertex, Vector, Force GS, Neutron GTX, 830, 840 und m4 (4/18)

OCZ Vector

Das derzeit neuste Produkt aus dem Hause OCZ ist die Vector, die zur neuen Speerspitze bei den Consumer SSDs werden soll. Erstmals abgesehen vom verwendeten Flash-Speicher besteht sie komplett aus OCZ-Technologien. OCZ setzt auf der Vector den neuen Barefoot-3-Controller ein, der von OCZ (Indilinx/PLX) entwickelt wurde. Auf den OCZ Vertex SSDs der ersten Generation fanden sich die Vorgänger Barefoot und Barefoot 2.

Die OCZ Vector ist eine SSD mit SATA 6 Gb/s Interface und verfügt über 25nm MLC NAND Flash. Neben einer dauerhaft hohen Performance spielten bei der Entwicklung der Vector vor allem der auf Dauer zuverlässiger Betrieb sowie besonders lange Haltbarkeit die Hauptrollen. Das Laufwerk ist laut Herstellerangabe für 20 GB an Schreibzugriffen pro Tag für 5 Jahre ausgelegt. Und so gibt OCZ bei der neuen Vector auch 5 Jahre Garantie. Um im Betrieb auftretende Fehler zu beseitigen verfügt die Vector über eine Datenkorrektur und kann damit bis zu 28 zufällige Bits pro 1 KB Daten korrigieren. Die MTBF der SSD beträgt 1.3 Millionen Stunden. Natürlich hat man sich auch noch einmal einer Verbesserung der Garbage Collection gewidmet, die bei SSDs für dauerhaft gute Performance eine bedeutende Rolle spielt.

Die OCZ Vector kommt im neuen 2,5'' 7 mm Form-Faktor daher und ist somit auch gut für ultra-flache Notebooks geeignet. Die Maße des Laufwerks sind 99.7 x 69.75 x 7 mm.

Die Performance-Angaben der Vector sehen wie folgt aus: 550 MB Lesen, 530 MB Schreiben und bis zu 95.000 Random 4K IOPS beim Schreiben sind derzeit das beste was OCZ bietet.

Als neustes Modell hat die Vector natürlich auch ihren Preis. Für die 256 GB Version müssen derzeit etwa 200 Euro ausgegeben werden. Damit ist sie auch das teuerste Modell, aber nur geringfügig teurer als die OCZ Vertex 4. Wie bei der Vertex 4 gibt es auch hier 5 Jahre Garantie.

  • Lieferumfang

    Die OCZ Vector wird in einer Pappbox ausgeliefert. In der Box befindet sich neben der SSD ein Adapterblech für den Einbau in 3,5'' Schächte und was besonders hervorzuheben wäre, ein Registrierungs Key für die Clone-Software TrueImage von Acronis. Damit lassen sich einfach Partitionen kopieren oder auch sichern. Besonders nützlich, wenn man sein altes System von HDD auf SSD kopieren will oder ein komplettes Backup der SSD erstellen möchte.

  • Benchmarks Screenshots




  •  



    ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved