TweakPC


Enermax LIQMAX II 240 AIO-Wasserkühlung im Test (3/5)

Verpackung & Zubehör

Geliefert wird die LIQMAX II 240 in einer dezenten schwarzen Kartonage mit allerlei Infomaterial darauf.

Im Lieferumfang selbst finden sich dann neben der eigentlichen Kompaktwasserkühlung zwei 120-mm Lüfter aus der Batwings 2 Serie, ebenfalls von Enermax. Ansonsten findet sich sämtliches Montagezubehör für alle gängigen Sockel im Lieferumfang, ebenso für AM4! Auch eine Y-weiche für die beiden 120 mm Lüfter befindet sich im Lieferumfang.

Die Montage

Im Test wird die  LIQMAX II auf einem AM3+ -System montiert. Wie angesprochen ist die Kompaktwasserkühlung fertig befüllt und Wartungsfrei, nur die Montage obliegt dem Endanwender. Egal ob auf einem Intel- oder AMD-System die hauseigene Backplate von Enermax kommt in beiden Varianten zum Einsatz. Bei AMD muss vorher also das Retention-Modul demontiert werden. Zu beachten, auf unserem AMD-System kann der Kühler nur in zwei Richtungen ausgerichtet werden, bei Intel ist dies variabel in alle vier Richtungen möglich. Mit der Multibackplate werden dann vier gewindebolzen verschraubt, auf diese wird dann der eigentliche Kühlblock gesetzt und mit vier Rändelschrauben fixiert. Jedoch muss davor noch die Montagehalterung am Kühlblock von Intel auf AMD umgerüstet werden.

Ansonsten sollten für die Montage grob 5-10 Minuten eingeplant werden und Auffälligkeiten im negativen Sinne konnten nicht festgestellt werden. Für die Einfachheit sorgt außerdem die gute Anleitung.

Ein weiterer Vorteil einer Kompaktwasserkühlungen, Probleme mit Arbeitsspeicher der über hohe Kühlkörper verfügt gehören der Vergangenheit an.

Inhaltsverzeichnis:

Übersicht der Benchmarks in diesem Artikel:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved