TweakPC


Fractal Design Celsius S36 AIO-Wasserkühlung im Test (2/5)

Der Kühler im Detail

Die Celsius S36 präsentiert sich, wie bereits angesprochen, in einem komplett schwarz gehaltenen Gewand. Beginnend bei der eigentlichen Kühleinheit, die gleichzeitig die Pumpe beherbergt. Die Pumpe verfügt dabei über ein Keramik-Lager, diese soll für Langlebigkeit und Laufruhe sorgen. Auf der Abdeckung befindet sich das für Fractal Design bekannte Schneeflocken-Logo.

Angeschlossen wird die Pumpeinheit mit einem PWM-Stecker an den entsprechenden CPU-Lüfter-Anschluss auf dem Mainboard. Der eigentliche Montagerahmen ist im Kontrast zur schwarzen Pumpeneinheit in Silber gehalten.
Wirf man einen Blick auf die Unterseite der Celsius S36, so fällt die Kupferbodenplatte mit fertig aufgetragener Wärmeleitpaste ins Auge. Diese sorgt für einen schnellen Abtransport der Wärme von Prozessor.

Lässt man den Blick auf die Fittings sowie die Schläuche wandern, fällt einem die hochwertige Nylonummantelung dieser auf. Die Ummantelung sorgt für eine schicke Optik und sollte Gamern oder auch PC-usern mit einem Sichtfenster ein breites Grinsen ins Gesicht zaubern.

Bei den Fittings setzte Fractal Design, wie angesprochen, auf das standardisierte G1/4-Zol-Maß, somit kann man in der Theorie den Kühlkreislauf um weitere Komponenten erweitern. Die Schläuche messen dabei eine Länge von 365-mm. Die Garantie geht durch die Erweiterung nicht verloren und bleibt auf den Fractal-Design-Komponenten erhalten.

Der 360-mm-Radiator bildet den größten Teil der Celsius S36 und kann mit drei 120-mm-Lüftern bestückt werden auf einer Seite. Der Radiator ist aus Aluminium gefertigt und ebenfalls komplett in schwarz gehalten.

Eine Besonderheit wofür man Fractal Design wirklich loben muss, zwischen den beiden Fittings am Radiator befindet sich eine kleine Lüfterplatine. Hier können die im Lieferumfang befindlichen PWM-Lüfter angeschlossen werden. Durch die Platine sind alle Lüfterstecker an einer Stelle und so kann sich Kabelsalat erspart werden. Man muss hier beachten, dass man für solch einen großen Radiator etwas Platz im heimischen Gehäuse einplanen muss.

Zum Thema Lüfter, Fractal Design liefert mit der Celsius S36 drei Fractal Design Dynamic X2 PWM-Lüfter mit. Dieser verfügen über einen Drehzahlbereich von 500-200-U/min. Die Lüfter sind typisch in schwarz/weiß gehalten und gliedern sich so perfekt in das gesamte Design der Kühlung ein.

Auch gibt es an der gesamten Kühlung, was die Verarbeitung anbelangt nichts auszusetzen. Eine weitere Besonderheit ist die automatische Steuerung von Lüfterdrehzahl und der Pumpengeschwindigkeit für die optimale Mischung aus geringer Lautstärke und Kühlleistung. Aber es ist auch machbar alles selbst per PWM im BIOS zu regeln. Eine kleine LED-Anzeige auf der Oberseite der Kühleinheit gibt hier Aufschluss, welcher Modus aktiv ist.

Inhaltsverzeichnis:

Übersicht der Benchmarks in diesem Artikel:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved