TweakPC


GEMA dementiert Anschuldigungen von Grooveshark

Freitag, 20. Jan. 2012 15:31 - [ar] - Quelle: gema.de

Laut den Angaben der GEMA habe es seitens Grooveshark keinen Kontakt gegeben.

Der Musikstreaming-Dienst Grooveshark stellte den Dienst für Deutschland ein, angeblich wegen zu hohen GEMA-Kosten.

Die GEMA bezog nun offiziell Stellungnahme zu diesem Thema und gab an, dass es von Grooveshark zu keiner Kontaktaufnahme kam. Der Dienst weigere sich die Inhalte den Künstlern "überhaupt in irgendeiner Form zu vergüten".

Groveshark stehe unterdessen bereits unter Anklage von Universal Musik, Warner Music und EMI Music. Dass die Schließung in Deutschland wegen Uneinigkeit und zu hoher Gebühren seitens der GEMA eingestellt werden musste, sei demnach falsch. Der Streaming-Dienst Grooveshark beteilige die Rechteinhaber überhaupt nicht an deren Umsätze und der Vertrieb wäre unter diesen Umständen rechtswidrig.

Die Konzerne Google und Apple gingen auch gegen das Unternehmen Groveshark vor und entfernten die Grooveshark-App aus dem Android-Market und dem Apple-Store.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Top Testberichte

Forum News


ueber TweakPC: Impressum Copyright 1999-2014 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved