TweakPC


Apple in Zukunft auch als Provider tätig?

Mittwoch, 02. Mai. 2012 15:30 - [tj] - Quelle: MarketWatch

Wird Apple seine iPhones in Zukunft mit eigenen Mobilfunkverträgen vertreiben? Ein Analyst sieht darin den nächsten logischen Schritt für das Unternehmen aus Cupertino.

Der Berater Whitey Bluestein ist sich sicher, dass Apple über kurz oder lang als Provider auftreten wird. Ein Hinweis darauf sieht Bluestein etwa darin, dass Apple vor kurzem ein Patent aus dem Jahr 2006 ausgeweitet hat, in dem eine Technik beschrieben wird, die es Apple ermöglicht, ohne eigenes Netz als Provider zu fungieren. Dabei will Apple Kontingente in verschiedenen Netzen aufkaufen und diese als sogenannter Mobile Virtual Network Operator (MVNO) an die Kunden weitergeben.

Zudem erklärt Bluestein, dass die notwendige Infrastruktur bei Apple in Form der Apple Stores, sowie iTunes bereits vorhanden sei, weswegen er eine entsprechende Providertätigkeit seitens Apples als nächsten logischen Schritt ansieht. Darüber hinaus könnte Apple als Provider direkter mit den Kunden zusammenarbeiten und würde zugleich eine neue Einnahmequelle erschaffen.

Problematisch sei in diesem Zusammenhang lediglich noch die Gerätesubventionierung, durch die Mobilfunkverträge erst nach einigen Monaten, manchmal erst nach über einem Jahr Rendite abwerfen. Bei einem Rücklagen von aktuell fast 100 Milliarden US-Dollar dürfte aber auch dies ohne Probleme für Apple zu stemmen sein.

Nicht zuletzt könnte Apple durch den Schritt zum Provider weiter Druck auf Google aufbauen. Bluestein zufolge müsse Google dem Schritt folgen.
Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Top Testberichte

Forum News


ueber TweakPC: Impressum Copyright 1999-2014 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved