TweakPC


OCZ: ARC-100-Serie knackt die 50-Cent-je-Gigabyte-Grenze

Donnerstag, 14. Aug. 2014 13:22 - [tj]

Die Preise für SSDs sind weiter im Sinkflug. OCZs ARC-100-Serie knackt die 50-Cent-Grenze pro Gigabyte.

Im Vergleich zu klassischen HDDs liegt der Gigabytepreis bei SSDs zwar weiterhin in geradezu astronomischen Höhen, doch die Geschwindigkeitsvorteile der Flashspeicher-Laufwerke sind unumstritten und dank immer kleinerer Fertigungstechnologien beim Speicher und einer immer größeren Nachfrage sinken auch die SSD-Preise stetig.

Bei der Zugrundelegung des US-Dollars knackt die ARC-100-Serie von OCZ die 50-Cent-je-Gigabyte-Grenze. Angeboten wird die ARC 100 in den Kapazitäten 120, 240 und 480 Gigabyte. Die Preise belaufen sich auf 75, 120 und 240 US-Dollar, womit die beiden größeren Modelle bei exakt 50 Cent je Gigabyte liegen. Einzig das 120-GB-Modell liegt knapp darüber.

Im Inneren der ARC-100-Serie verrichtet 19-nm-MLC-Flashspeicher von Toshiba seinen Dienst. Gesteuert wird dieser von einem Barefoot-3-M10-Controller. In Kombination werden laut OCZ bis zu 75.000/80.000 IOPS beim Lesen/Schreiben erreicht, beziehungsweise eine sequentielle Übertragungsrate von 490/450 MB/s beim 480-GB-Modell. Bei den kleineren Modellen liegen die Werte etwas niedriger.

Bild
(Bild: OCZ ARC 100)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare

Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved