TweakPC


OCZ: Technologie für die Host-Steuerung von großen SSD-Pools vorgestellt

Freitag, 16. Okt. 2015 12:52 - [tj]

OCZ hat die HMS-Technologie vorgestellt, die das Zusammenspiel vieler SSDs in großen SSD-Pools verbessern soll.

Das zu Toshoiba gehörende Unternehmen OCZ Storage Solutions hat die Technologie 'Host Managed SSD' (HMS) vorgestellt. Die ersten SSDs, die die HMS-Technologie unterstützen werden, sind die Modelle der Serie Saber 1000.  Die HMS-Technologie ermöglicht die Host-Kontrolle über interne Prozesse im Hintergrund der SSDs, die bisher nicht für Software auf dem Host-Level verfügbar waren, darunter etwa die Funktion 'Garbage Collection'. Zudem soll durch HMS die Gesamtleistung von großen SSD-Pools steigen.

Die Features sind vor allem für Cloud-Anbieter und Datenzenterbetreiber interessant, die große Mengen SSDs in ihren Systemen betreiben.

"Wir haben unseren Kunden zugehört und diese benötigen nicht nur eine hohe Leistung, sondern eine durchgängig hohe Leistung. Unsere neuen Saber-HMS-SSDs ermöglichen im Zusammenspiel mit einer Softwarebibliothek und API zum ersten Mal eine Softwareinstrumentation für die interne Organisation von Aufgaben in großen SSD-Pools, wodurch Leistungsbarrieren durchbrochen werden, die ohne diese Technologie nicht überwunden werden könnten.", so Oded Ilan, General Manager of OCZ’s R&D Team in Israel.

Bild

Verwandte Testberichte, News, Kommentare

Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved