TweakPC


Microsoft strukturiert OneDrive um und streicht unbegrenzten Speicherplatz

Dienstag, 03. Nov. 2015 09:08 - [ar] - Quelle: onedrive.com

Künftig wird Microsoft keine unbegrenzte Speicherkapazität für die OneDrive-Cloud mehr anbieten.

Grund für die Umstellung des Angebotes seien laut Microsoft einzelne Anwender, welche das System extrem ausreizen würden.

Abonnements von Office 365 werden von dem bislang unbegrenzten Speicherplatz auf einen Terabyte zurückgestuft. Sollte Anwendern deshalb auf das Angebot von Office 365 verzichten wollen, wird der komplette Preis für das Produkt zurückerstattet.

Wer unabhängig von Office 365 die Cloud von Microsoft nutzt, muss ebenfalls mit Änderungen rechnen. Wer ein Abonnement über 100 oder 200 Gigabyte abgeschlossen hat, kann dieses auch weiterhin nutzen. Neuanmeldungen sollen aber nicht mehr möglich sein. Künftig wird es für 1,99 US-Dollar pro 50 Gigabyte Cloud-Speicher von Microsoft geben, derzeit stellt Microsoft noch doppelt so viel Speicherplatz für diese Monatsgebühr zur Verfügung.

Wer OneDrive von Microsoft kostenlos nutzt, wird auf die Nutzung von fünf Gigabyte heruntergestuft. Bislang bot Microsoft 15 Gigabyte Speicherplatz umsonst an. Die neuen Limitierungen des Cloud-Angebotes treten allerdings erst am 2. November 2016 in Kraft.

Bild
(Bild: Aktuelle Preise für OneDrive-Speicherplatz)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare

Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved