TweakPC


Google: AdWords und DoubleClick sollen künftig ohne Flash auskommen

Mittwoch, 10. Feb. 2016 14:29 - [ar] - Quelle: google.com

Der Marktführer für Werbeanzeigen im Internet wird sich 2017 von Flash als Format verabschieden.

Google plant im kommenden Jahr keine neuen Anzeigen im Flash-Format mehr einzustellen. Konkret sollen ab dem 2. Januar 2017 keine Flash-Anzeigen mehr bei DoubleClick Digital Marketing und Google Display Network mehr geschaltet werden.

Bereits jetzt empfiehlt Google seinen Kunden auf das HTML5-Format umzusteigen. Mit dem AdWords-Editor lassen sich Flashinhalten sogar automatisch in das HTML5-Format konvertieren. Das DoubleClick Studio stellt zudem eine Reihe von HTML-Vorlagen für Animationen und Werbebanner zur Verfügung.

Grund für die Umstellung auf HTML5 ist die wachsende Nutzung von Mobilgeräten. Der Flash-Player wird weder von Android in der aktuellen Version noch von iOS offiziell unterstützt. Werbetreibenden entgehen durch die ausschließliche Nutzung von Flash-Werbung viele potenzielle Kunden.

Adobe selbst trennt sich von dem Flash-Standard für Banner und kleinen Werbevideos. Flash soll künftig nur noch beim Web-Gaming und Premium-Videos zum Einsatz kommen.


(Bild: Das offizielle Flash-Logo von Adobe)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Top Testberichte

Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2016 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved