TweakPC


Intel erweitert die Management Engine der Prozessoren

Mittwoch, 24. Feb. 2016 08:25 - [ar] - Quelle: heise.de

Die Prozessoren von Intel für Embedded-Systems werden einen unabhängigen Mikrocontroller spendiert bekommen, welcher Sonderfunktionen bereitstellt.

Die Management Engine (ME) von Intel stellt, unabhängig vom Betriebssystem, verschiedene Funktionen bereit. Bei aktuellen Q-Chipsätzen beispielsweise kann die Management Engine für die Fernwartung verwendet werden. Ebenso kann die Management Engine die Initialisierung des Systems übernehmen. Die kommenden Prozessoren für Embedded-Systeme sollen neben der Management Engine (ME) noch die Innovation Engine (IE) bereitstellen. Die Firmware der Innovation Engine wird direkt von Mainboard-Hersteller zur Verfügung gestellt und entwickelt. Mittels Signaturen soll die Innovation Engine vor Manipulationen geschützt werden.

Der BIOS- und Firmware-Spezialist American Megatrends (AMI) hat bereits die ersten möglichen Funktionen der Innovation Engine (IE) vorgestellt. Über die neue Engine könnten zum Beispiel Messwerte von Spannungen, Temperaturen, Lüfterdrehzahlen auch bei der Fernwartung übermittelt werden. Insgesamt könnten sich die Funktionen je nach Anwendungsgebiet stark unterscheiden.

Ob sich durch die neue Innovation Engine eine neue Sicherheitslücke entstehen wird, kann bislang noch nicht abgeschätzt werden. Vor allem da die Innovation Engine unabhängig vom Betriebssystem arbeitet könnte eine Infizierung durch Schädlinge selbst den Wechsel des Betriebsystems überleben.

Bild
(Bild Intel-CPU mit geplanter Innovation Engine (IE))

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Top Testberichte

Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2016 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved