TweakPC


Nintendo NX: Konsole soll nicht subventioniert werden

Dienstag, 03. Mai. 2016 12:31 - [ar] - Quelle: nintendo.co.jp

Die nächste Konsole von Nintendo soll bereits zum Release mit Gewinn verkauft werden.

Die Spielekonsole Nintendo NX soll im März 2017 auf den Markt kommen. Der Hersteller plant, dass die Konsole bereits zum Release Geld in die Kassen spült. Eine Subventionierung der Konsole, damit der Verkaufspreis besonders niedrig angesetzt werden kann, ist nicht geplant. Dies hat Nintendo-Präsident Tatsumi Kimishima gegenüber Investoren bestätigt.

Beim Release von neuen Spielkonsolen ist es eine gängige Praxis, dass die Hardware der Konsole stark subventioniert wird. Erst später, wenn die Fertigungsprozesse optimiert wurden und die Hardware insgesamt günstiger wird, machen die Hersteller auch Gewinn mit dem Verkauf der Konsolen. Bis zu diesem Zeitpunkt muss der Gewinn über den Verkauf von Spielen und Zusatzsoftware erwirtschaftet werden.

Bereits bei der Wii U musste Nintendo zu diesem Mittel greifen um das Kaufinteresse anzuregen.
Bei der kommenden Nintendo NX möchte das Unternehmen auf diese Strategie verzichten. Bedingt durch den nicht sonderlich starken Yen, dürfte dies sich dies auch einfacher gestalten, als bei dem Release der Wii U.

Darüber hinaus hat Tatsumi Kimishima die Gründe für die frühe Bekanntgabe des Release-Zeitraums der Nintendo NX erklärt. Bereits zur Markteinführung sollen viele Spiele für die Nintendo NX bereitstehen. Entwickler sollen sich frühzeitig mit der Konsole beschäftigen und nicht erst, wenn diese bereits auf dem Markt erhältlich ist.

Bild
(Bild: Die Wii U wurde zum Release noch mit Verlust für Nintendo verkauft)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare

Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved