TweakPC


TPU: Google selbst entwickelter Prozessor

Donnerstag, 19. Mai. 2016 13:21 - [ar] - Quelle: googleblog.com

Still und heimlich hat Google hinter verschlossenen Türen einen eigenen Prozessor entwickelt, welcher nun als TPU vorgestellt wurde.

TPU steht für TensorFlow Processing Unit und trägt damit die Bibliothek für maschinelles Lernen von Google direkt im Namen. Die TPU-Prozessoren werden von Google bereits seit über einem Jahr in den hauseigenen Datenzentren als Zentrale-Recheneinheit verwendet, doch erst auf der aktuellen Entwicklerkonferenz I/O hat das Unternehmen die neuartigen Prozessoren vorgestellt.

Google selbst spricht davon einen Performance-Sprung von über sieben Jahren im Vergleich zur klassischen Prozessorarchitekturen gemacht zu haben. Einzelheiten zu der Architektur wurden allerdings nicht bekannt gegeben. Die TPUs sind speziell für die TensorFlow-Bibliothek entwickelt worden und soll das maschinelle Lernen deutlich voranbringen.

Es wurde angedeutet, dass eine TPU deutlich weniger Transistoren benötigt bei einer Operation als klassische CPUs, dies würde bedeuten, dass die TPUs deutlich effizienter zu Werke gehen.

Die Art und Weise wie eine TPU an das System angebunden wird, hat Google ebenfalls optimiert. Die TPU selbst ist auf ein PCB gelötet und kann via Steckverbindung schnell in einen Server untergebracht werden. Durch die sehr gute lineare Skalierung der TPUs sollen Server schnell um Recheneinheiten erweitert werden können.

Bereits bei der Go-Weltmeisterschaft mit Lee Sodol wurde der Sieger-PC mit einer TPU von Google ausgestattet.

Bild
(Bild: Eine TensorFlow Processing Unit von Google)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare

Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved