TweakPC


Windows 10 sorgt für eine kleine Erholung des PC-Marktes in Deutschland

Dienstag, 21. Feb. 2017 11:27 - [ar] - Quelle: crn.de

Im vierten Quartal 2016 konnte der PC-Markt in Deutschland sich etwas erholen.

Vor allem die steigende Nachfrage nach teureren Business-Geräten kann in Deutschland im letzten Quartal 2016 für eine Entlastung der gesamten PC-Branche sorgen. Dabei soll auch der Wechsel auf Windows 10 bei einigen Kunden für einen Neuerwerb von Computer-Hardware gesorgt haben. Das aktuelle Betriebssystem von Microsoft wird zwar kaum im Einzelhandel erworben, allerdings steigt die Nachfrage nach Notebooks und PCs mit vorinstalliertem Windows 10 stark an. Unklar ist dabei, ob die Nachfrage wirklich dem Betriebssystem geschuldet ist, oder dem Umstand, dass es nicht viele Retail-Geräte mehr ohne das Betriebssystem von Microsoft gibt.

In Deutschland legt der PC-Markt im Vergleich zum Vorjahresquartal um 4,3 Prozentpunkte zu. Erstmals seit mehreren Jahren kann der Gesamtmarkt der PC-Branche in Deutschland einen Zuwachs zum Vorjahr verzeichnen. Insgesamt wurden 10,4 Millionen Geräte verkauft, was einem Zuwachs von 0,6 Prozent im Vergleich zu 2015 entspricht.

Da Geschäft mit den Desktop-PCs ist dabei weiterhin rückläufig. Zulegen können aber Standard-Notebooks sowie Business-Geräte. Darüber hinaus geht der Trend bei den Desktop-PCs vor allem zu den teureren Gaming- und High-End-Geräten an denen sich insgesamt mehr verdienen lässt.


(Bilder: MSI Gaming-Notebooks auf der CES 2017)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare

Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved