TweakPC


Toshiba wird Speicherchip-Sparte verkaufen

Donnerstag, 30. Mär. 2017 11:10 - [ar] - Quelle: bbc.com

Die Anteilseigner haben zugestimmt, dass Toshiba die Speicerchips-Sparte veräußern darf.

Toshiba braucht dringend neue Gelder um die massiven Verluste in dem Atomkraftwerkgeschäft ausgleichen zu können. Erst gestern musste die US-Atomsparte Westinghouse Electric von Toshiba die Insolvenz anmelden. Um die Marke Toshiba nicht komplett in die Insolvenz zu treiben hat sich das Unternehmen und die Anteilseigner dazu entschieden die Flashspeichersparte abzustoßen. Die Flashspeichersparte von Toshiba läuft derzeit sehr erfolgreich. Neben Chips für SSD-Festplatten in PCs und Laptops wird der NAND-Flashspeicher von Toshiba auch in Smartphones verbaut.

Toshiba erwartet in diesem Jahr bereits einen Verlust von umgerechnet 8,3 Milliarden Euro. Nur mit dem Verkauf der NAND-Flashspeichersparte, einem der Kerngeschäfte des Unternehmens, soll die vollkommende Pleite noch abgewendet werden können.

Interessenten der NAND Flashspeichersparte scheint es genug zu geben. Sowohl Western Digital, SK Hynix als auch das taiwanische Unternehmen Hon Hai Precision Industry sollen laut Medienberichte an einer Übernahme der Flashspeichersparte von Toshiba interessiert sein.


(Bild: Toshiba SSD)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare

Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved