TweakPC


AMD Ryzen: Gaming-Performance kann um bis zu 30 Prozent steigen

Freitag, 31. Mär. 2017 10:10 - [ar] - Quelle: pcworld.com

Aktuelle Games können für Ryzen-CPUs optimiert werden, je nach Spiel soll die Leistung um bis zu 30 Prozent ansteigen.

AMD und Stardock haben eine für die Ryzen-CPUs optimierte Version von 'Ashes of the Singularity' vorgestellt. Das Spiel kann je nach verwendetem Setup eine Leistungssteigerung von bis zu 30 Prozent bei der Verwendung einer Ryzen-CPU vorweisen. Der neue Patch verbessert allerdings nicht nur die Leistung von Ryzen-CPUs sondern auch von Intels-CPUs womit es sich zumindest Teilweise auch um einen klassischen Performance-Patch handelt. Die Unterschiede bei der Verwendung einer Ryzen-CPU sind aber im zweistelligen Bereich, währen die Verbesserungen bei den Intel-CPUs im niedrigen einstelligen Bereich liegen.

Die Kollegen von PCWorld.com konnten bei den CPU-Tests von 'Ashes of the Singularity' mit dem AMD Ryzen 7 1800X einen deutlichen Anstieg bei der CPU-Leistung feststellen. Je nach Konfiguration steigt die Performance um 20 bis 28 Prozent.

Das Spiel 'Ashes of the Singularity' kann als relativ prozessorlastig angesehen werden, weshalb Optimierungen so deutlich ausfallen. Bei eher grafikintensiven Spielen dürfte die zusätzliche Leistung durch Optimierungen dann nicht ganz so enorm ausfallen. AMD und Stardock haben aber gezeigt, dass es durchaus an den Spieleherstellern liegt, ob ein Spiel gut mit den Ryzen-CPUs umgehen kann oder nicht.

Bild
Bild
(Bild: Optimierungen von 'Ashes of the Singularity' für Ryzen-CPUs)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare

Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved