TweakPC


Toshiba präsentiert neue SATA-SSDs für Dell-EMC-PowerEdge-Servern

Dienstag, 02. Mai. 2017 13:18 - [ar] - Quelle:Pressemitteilung

Ab sofort lassen sich die Dell-EMC-PowerEdge-Servern mit SATA-SSDs erweitern.

Toshiba hat neue Enterprise-SSDs der HK4-SSD-Serie im 1,8 und 2,5-Zoll-Format mit optionaler Verschlüsselungstechnologie für Dell-EMC-PowerEdge-13G-Server vorgestellt. Die SSDs mit SATA-Anschluss sind speziell auf die Bedürfnisse im Enterprise-Bereich zugeschnitten und sollen für einen Geschwindigkeitsvorteil bei Webservern, File-Servern, im Media-Streaming-Bereich, Video-on-Demand, bei Suchmaschinen und allgemeinen Datenspeicherung sorgen. Für eine hohe Datenintegrität und zuverlässige Speicherung nutzt die HK4-Serie die von Toshiba entwickelte "Quadruple Swing-By Code (QSBC)"-Fehlerkorrekturtechnologie.

Die SSDs der HK4E-Serie werden mit 200, 400, 800 und 1.600 Gigabyte Speicherangeboten. Laut Toshiba erreichen die SSDs bis zu 75.000 IOPS beim Lesen von Dateien uns bis zu 30.000 IOPS beim Schreiben. Die maximale Lesegeschwindigkeit wird mit 500 MB/s angegeben, die maximale Schreibgeschwindigkeit mit bis zu 480 MB/s. Preise für die Nutzung der SSDs in den Dell-EMC-PowerEdge-Servern werden jeweils mit den Vertragspartnern ausgehandelt.

Bild
(Bild: SSDs der Enterprise-Serien von Toshiba)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare

Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved