TweakPC


Microsoft streicht Support für erste Windows-10-Version

Donnerstag, 06. Jul. 2017 20:34 - [ar] - Quelle: windows.com

Die erste offizielle Windows-Version mit der Buildnummer 1507 wird künftig von Microsoft nicht mehr mit Sicherheitsupdates versorgt.

Mit der Einführung von Windows 10 hat Microsoft das Update-Verhalten seines Betriebssystems komplett umgekrempelt. Anstatt monatliche Updates zur Verfügung zu stellen, werden Sicherheits-Updates zeitnah ausgerollt und nur Qualitäts-Updates in einem im monatlichen Rhythmus veröffentlicht. Darüber hinaus werden die Betriebssysteme zwei Mal im Jahr mit einem größeren Creators-Update mit neuen Funktionen versehen. Damit einhergehend wird Microsoft deutlich schneller die Support-Zyklen für einzelne Builds einstellen, damit die Anwender auf neuere und sichere Versionen des Betriebssystems wechseln.

Das erste Windows-10-Build mit der Versionsnummer 1507 sollte eigentlich schon Ende März nicht mehr mit Sicherheits-Updates versorgt werden. Bedingt, dass viele Anwender noch immer das Build nutzen, hat sich Microsoft entschlossen den Supportzeitraum etwas zu verlängern und bis Anfang Mai noch Updates herausgebracht.

Das Windows-10-Build 1507 wird nun bereits seit zwei Monaten nicht mehr mit Updates versorgt, weshalb Microsoft die Anwender bittet auf ein neueres Build zu wechseln. Vor allem Nutzer, welche die Updates bewusst blockieren sind einem nicht unerheblichen Risiko durch ein ungesichertes System ausgesetzt.

Über das Windows 10 interne Programm "Winver" kann die Windows-Version und Buildnummer eingesehen werden. Wir empfehlen allen Nutzern von Windows 10 das eigene Betriebssystem so aktuell wie möglich zu halten und die automatischen Updates nicht zu deaktivieren.

Bild
(Bild: Die Windows-10-Version 1703 mit der Buildnummer 15063.413)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2018 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved