TweakPC


Krypto-Mining soll bei Inno3D-Grafikkarte zum Garantieverlust führen

Montag, 21. Aug. 2017 11:34 - [ar] - Quelle: reddit.com

Wer auf dem aktuellen Hype um das Mining von Kryptowährung aufspringen will, sollte einen größeren Bogen um die Grafikkarten von Inno3D machen.

Während viele Hersteller mit speziellen Versionen ihrer Grafikkarten versuchen die Modelle an Krypto-Miner zu verkaufen, führt das Schürfen von Ethereum oder anderen Kryptowährungen bei Inno3D-Grafikkarten zum Verlust der Garantie. Konkret soll es sich um eine GeForce GTX 1060 mit sechs Gigabyte Grafikspeicher mit der iChill-x3-V2-Kühllosung handeln, welche mit einem entsprechenden Sticker versehen ist, dass die Grafikkarte nicht für das Krypto-Mining konzipiert ist und die Garantie der Grafikkarte bei Schaden durch das Mining nicht abgedeckt ist.

Grund für die Warnung dürfte die Dauerbelastung beim Mining sein. Während beim Spielen die Grafikkarte meist nur maximal einige Stunden pro Tag ausgelastet wird, arbeiten die Modelle beim Mining für 24 Stunden am Tag.

Das entsprechende Warnschild ist einem User auf Reddit aufgefallen. In Europa dürfte eine solche Warnung allerdings keinerlei, rechtliche Grundlage haben. Zudem dürfte es sehr schwer sein, zu beweisen, dass ein Defekt der Grafikkarte durch das Mining von Kryptowährungen entstanden ist.

Bild
(Bild: Eine Warnung vor dem Mining mit einer Grafikkarte von Inno3D)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare

Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved