TweakPC


iPhone: Eigene GPU wirft Apple um Jahre zurück

Dienstag, 26. Sep. 2017 09:05 - [tj] - Quelle: zdnet.de

Im A11-Bionic-SoC sitzt erstmals eine von Apple entwickelte GPU. Die Leistung fällt deutlich ab.

Wie zuvor angekündigt, hat Apple im neuen System-on-Chip (SoC) A11 Bionic aus dem iPhone 8 erstmals eine eigens entwickelte GPU integriert. Bisher waren in den AX-SoCs von Apple die GPUs des Herstellers Imagination Technologies verbaut. Während die CPU-Leistung des A11 Bionic alles bisher dagewesene aus der ARM-Welt bei weitem überflügelt und das Apple-SoC mit über vier Milliarden Transistoren fast so komplex ausfällt wie eine Ryzen-7-CPU von AMD, ist die GPU-Leistung gegenüber den Vorgänger-SoCs von Apple deutlich gefallen.

Betrachtet man den Compute-Test vom Geekbench, so wird deutlich, dass die GPU-Leistung von Apples A11 Bionic deutlich hinter der GPU-Leistung des A10X-SoCs aus dem 2017 veröffentlichten iPad Pro hinterher hinkt.

Im RAW-Test erzielte die GPU vom A10X beispielsweise knapp 165.000 Punkte. Die neue Apple-GPU kommt auf lediglich knapp 54.000 Punkte und liegt damit unter dem Niveau vom 2015 veröffentlichten A9X-SoC, das etwa 60.000 Punkte erzielt. Ein ähnliches, wenn auch nicht ganz so deutliches, Bild ergibt sich in den weiteren Tests. Im Blur-Test steht es 60.000 (A10X) zu 27.000 (A9X) zu 25.000 Punkte (A11). Im Test für physikalische Partikel-Berechnungen kommt der A10X auf 24.000 Punkte. Der A9X erreicht 17.000 Punkte, der A11 Bionic schafft 18.000 Punkte.

Mit den weiteren Tests ergibt sich ein Gesamtergebnis von etwa 27.000 Punkten für das A10-Soc, 15.000 Punkte für das A9-SoC und 15.500 Punkte für das A11-SoC.

Grob wirft Apple die eigene GPU in der Leistung somit um zwei Jahre zurück auf das Niveau von 2015.

Bild

Verwandte Testberichte, News, Kommentare

Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved