TweakPC


Nvidia Titan V: Sehr gute Werte beim Krypto-Mining

Mittwoch, 13. Dez. 2017 14:37 - [tj]

Nvidias Volta-VGA Titan V macht ersten Benchmarks zufolge eine sehr gute Figur beim Krypto-Mining.

Mit der Titan V hat Nvidia die erste und vermutlich auch einzige Grafikkarte auf Basis der Volta-Architektur veröffentlicht, die für den Endkundenbereich gedacht ist. Ausgestattet mit einer GV100-GPU mit 5.120 Shader, die in 80 Shader-Cluster gebündelt sind, sowie 320 Textureinheiten und 128 ROPs kommt die Titan V laut Nvidia auf eine Rechenleistung von 13.800 TFLOPs bei einfacher Präzision und 6.900 TFLOPs bei doppelter Präzision. Zu der GPU gesellen sich zwölf Gigabyte HBM2 (High Bandwidth Memory), der über einen Interposer direkt an die GPU angebunden ist.

Bild

Während die Leistung der Titan V - die Nvidia explizit nicht als Gaming-Karte bezeichnet - bei den gängigen Gaming-Benchmarks eine eher durchwachsene Ergebniss aufweist, kann Nvidias neue Vorzeigekarte im Bereich des Krypto-Minings sehr gut Werte vorweisen.

Laut einer Messung des YouTube-Kanals Bits Be Trippin' kommt das Referenzdesign der Titan V beim Schürfen der Kryktowährung Ether auf eine Leistung von 70 MH/s. Mit Übertaktung waren bis zu 77 MH/s drin. Zum Vergleich: Eine Radeon RX Vega 64 erreicht beim Mining von Ether einen Wert zwischen 40 und 45 MH/s - und verbraucht dabei mehr Energie als die Titan V, die selbst mit Übertaktung nie mehr als 259 Watt zog.

Weitere Werte der Titan V waren: 1224/1417 H/s bei Monero, 750/877 SOL bei ZEC und 88,7/100,3 MH/s bei VTC.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2018 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved