TweakPC


AMD Adrenalin: Treiber werden für ältere Spiele nicht nachgebessert

Dienstag, 02. Jan. 2018 12:23 - [ar] - Quelle: amd.com

Die neuesten AMD-Treiber bringen viele Neuerungen und Verbesserungen mit sich. In Verbindung mit älteren Spielen kann es aber zu Problemen kommen, welche wohl nicht mehr behoben werden.

Im offiziellen Forum von AMD beschweren sich Besitzer von AMD-Grafikkarten über Probleme mit den neuesten Adrenalin-Treibern in Verbindung mit "Command & Conquer 3" und "Red Alert 3", welche mit den vorherigen Treiberversionen noch funktionierten. Die Spiele stürzen direkt beim Start ab und sind somit nicht mehr spielbar.

Laut einem offiziellen Mitarbeiter ist es unwahrscheinlich, dass AMD diese Probleme, welche wohl von veralteten API-Modulen der Spiele verursacht werden, noch beheben wird. Für alte Spiele wäre die zur Verfügung stehende Entwicklungszeit nicht eingeplant. Damit hat sich das Thema für AMD offenbar erledigt.

Ob das so bleiben wird darf darf man sicher bezweilen, denn der Frust der Nutzer macht sich jetzt in anderen Foren und Plattformen bemerkbar und könnte dem Ansehen von AMD schaden. Tatsächlich sind die Command and Conquer Games trotz ihres Alters immer noch sehr beliebt und gelten als "Kult-Titel".

Darüber hinaus mehren sich die Berichte über Probleme mit den neuesten AMD-Treibern und älteren Spielen wie "Battle for Middle Earth 1 & 2" und "The Witcher: Enhanced Edition". Zu hoffen ist, dass AMD die nötige Entwicklungszeit für ältere Spiele einplant, sonst müssen künftig bei älteren Spielen auch die Treiber genannt werden, welche mit diesen überhaupt noch kompatibel sind.


(Bild: AMD Radeon Software Adrenalin Edition)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2018 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved