TweakPC


In-Game-Verkäufe bescheren Activision-Blizzard Rekordgewinn

Samstag, 10. Feb. 2018 08:44 - [tj]

In-Game-Verkäufe sind für viele Publisher mittlerweile profitabler als die Spieleverkäufe selbst. So auch bei Activision-Blizzard.

Der Publisher Activision-Blizzard hat ein Rekordquartal verbucht, das den Abschluss eines Rekordjahres darstellt. So stieg der Nettoumsatz im vierten Quartal 2017 im Vergleich zum Vorjahresquartal von 2,014 auf 2,043 Milliarden US-Dollar. Betrachtet man das gesamte Jahr, so stieg der Umsatz von 6,608 Milliarden US-Dollar auf 7,017 Milliarden US-Dollar. Treibende Kraft hinter den sprudelnden Gewinnen sind vor allem Mikrotransaktionen und andere In-Game-Verkäufe, die bereits die Hälfte des Nettoumsatzes ausmachten.

Dabei sind die In-Game-Verkäufe vor allem so profitabel, da die Entwicklungskosten weitaus geringer ausfallen als bei den Spielen selbst. Diese werden zwar als Grundlage für die Monetarisierung benötigt, doch der Gewinn selbst wird bereits überwiegend mit der anschließenden Monetarisierung erzielt.

Bild
(Bild: Lootboxen)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2018 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved