TweakPC


EU-Plan für Sondersteuer auf globale Internetunternehmen konkretisiert sich

Freitag, 16. Mär. 2018 14:51 - [tj] - Quelle: winfuture.de

Die EU möchte Firmen wie Google und Facebook gesondert besteuern. Nun wird der Plan konkretisiert.

Die Steuertrickserien global operierender Internetunternehmen wie Google und Facebook sind vielen EU- und Landespolitikern seit langem ein Dorn im Auge. Nun forciert die EU den Plan für eine Sondersteuer auf entsprechende Firmen. So berichtet die Nachrichtenagentur Reuters, dass der Entwurf für die Sondersteuer schon innerhalb der kommenden Wochen übernommen werden könnte. Zuletzt stand eine Besteuerung in Höhe von zwei bis sechs Prozent des in der EU generierten Umsatzes zur Debatte.

Zahlen sollen die Sondersteuer Unternehmen, die weltweit mehr als 750 Millionen Euro Umsatz und zugleich über 50 Millionen besteuerbaren Umsatz in der EU erwirtschaften. Die ursprünglich geplante Grenze von zehn Millionen besteuerbaren Umsatz in der EU wurde angehoben, um neuen Unternehmen keine zu großen Starthürden aufzuerlegen.

Zu den von einer möglichen Steuer betroffenen Unternehmen zählen beispielsweise Google, Facebook, Microsoft und Amazon aber auch europäische Anbieter wie Spotify.

Wie lange die Steuer Bestand haben wird, ist derzeit noch unklar. Reuters berichtet, dass die Steuer nur eine Übergangslösung darstellen soll, bis eine einheitliche europäische Lösung gefunden wird. Bisher rechnen die meisten Unternehmen ihre Steuern in Ländern wir Irland oder Luxemburg ab, die mit einem extrem niedrigen Steuersatz locken. Dies soll für global operierende Internet-Unternehmen in Zukunft unterbunden werden.

Bild
(Bild: Amazon Fire TV)

Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2018 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved