TweakPC


Microsoft stellt neuen Patch gegen Spectre für AMD-CPUs bereit

Mittwoch, 11. Apr. 2018 08:54 - [ar] - Quelle: microsoft.com

Microsoft hat für Windows 10 ein neues Update ausgerollt, welches gegen die Sicherheitslücke Spectre Variante 2 in Verbindung mit AMD-CPUs konzipiert ist.

Das Windows-10-Sicherheitsupdate KB4093112 führt den CPU-Befehl Indirect Branch Prediction Barrier (IBPB) ein. Damit dieser von einer CPU allerdings auch ausgeführt werden kann, ist ein Firmware bzw. BIOS-Update nötig. Durch das Update soll die Spectre-Sicherheitslücke in der Variante 2 in Verbindung mit Windows 10 und AMD-Prozessoren zum Teil nichtig gemacht werden können. Auf die Integration von Indirect Branch Restricted Spectulation (IBRS) und Single Thread Indirect Branch Predictor (STIBP) wird aber vorerst verzichtet, um die Leistung der Systeme nicht zu drosseln.

Aktiv wird der Sicherheitspatch erst mit einer Aktualisierung der Firmware für die Prozessoren, welche üblicherweise mittels BIOS/UEFI-Update erfolgt. Entsprechende Microcode-Updates dürften in den kommenden Wochen von den Mainboard- sowie Notebookherstellern ausgerollt werde.

Die kommenden Ryzen-2000-CPUs von AMD sollen bereits zum Release sicher vor der Spectre-Sicherheitslücke sein. Gepatcht werden nur Systeme mit aktuellen CPUs bis hin zu Prozessoren der ersten Bulldozer-Generation.

Bild
(Bild: Folie der Desktop-CPUs der kommenden Ryzen-2000-Serie)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2018 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved